Dürfen Bäckereiangestellte die nicht verkauften Backwaren alle selbst mitnehmen?

7 Antworten

Der Chef ist der Eigentümer dieser Backwaren und darf ganz allein entscheiden was er damit macht. und wenn er sie die Toilette runterspült statt sie euch mitzugeben wär das auch seine Sache. Wenn du also irgendwelche Ansprüche darauf geltend machen willst dann wende dich an ihn.

Wer was mitnimmt und überhaupt entgscheidet der Chef - dem gehört schließlich die Ware. Da ihr nun offenbar alle die Errlaubnis habt, sollte es doch kein großes Problem darstellen, sich einfach abzusprechen.

Ihr habt alle 3 die Genehmigung, die "alte" Backware abends mitzunehmen. Da muss man sich irgendwie einigen.

Ist der Arbeitsvertrag wirksam, wenn er von einer nicht betriebsangehörigen Person unterschrieben wurde?

Hallo zusammen, Ich befinde mich derzeit in einer Zwickmühle! Ich bin derzeit als geringfügig (450€) angestellt!

Es sollte einen zusammenschluß 2er Firmen geben. Die größere wollte die alte Firma in der ich mal gearbeitet habe (wegen Insolvenz) einbeziehen und somit eine UG gründen. Die neue Firma wollte mich sofort einstellen! Mein alter Chef (der eigentlich Geschäftsführer werden sollte) hat somit den Vertrag unterschrieben, obwohl es noch keine neue Firma gab, geschweige denn eine Gründung.

Im nachhinein kam es dann doch nicht zu diesem zusammenschluß und mein alter Chef ist kein Geschäftsführer geworden. Ich weiß auch nicht, ob es diese neue Firma überhaupt gibt!?

Ist mein sogenannter Arbeitsvertrag nun rechtskräftig oder nicht?

Befinde mich in der Schwebe und weiß nicht wie und was ich machen soll.

Vielen Dank für die Antworten

...zur Frage

2 Vollzeitbeschäftigungen - doppelt gemoppelt

Mit meinem aktuellen Chef gab es immer wieder Probleme, so dass ich ihm gesagt hatte das ich mir eine neue Stelle suchen würde. Er stimmte mir zu und sagte mir mündlich zu dass ich mich melden soll wenn ich was habe und dass wir dann einen Aufhebungsvertrag vereinbaren könnten so kann ich jederzeit aufhören. Gesagt-Getan. Kann zu meinem vorherigen Arbeitgeber zum 1.6.2013 zurück. Jetzt schickte mein Chef mir zum 30.06.2013 eine Kündigung und ich bat ihm um den Auflösungsvertrag. Er meinte daraufhin er hätte es sich anders überlegt. Ich habe 2 Wochen Kündigungsfrist und zum 15.06.2013 gekündigt. Was hätte es für Folgen, wenn ich zu meinem alten Arbeitgeber nicht mehr gehen würde und quasi ab dem 1.6 doppelt angestellt wäre?

...zur Frage

Wegen Arbeitsunfall fristlos gekündigt?

Hallo,

geht um einen Arbeitskollegen, Ex-Kollegen müsste man sagen. Er war erst wenige Wochen bei uns angestellt, schnitt sich dann mit der Flex in den Finger. Der Chef hielt ihn an den Unfall als privat anzugeben und nicht über die Berufsgenossenschaft zu gehen. Der Kollege lehnte das ab und gab dem Chef eine Krankmeldung über zwei Tage. Er wurde mündlich fristlos gekündigt, trotz 2 Wochen Kündigungsfrist, und das während der Krankschreibung. Ebenso rückt der Chef weder einen unterschriebenen Arbeitsvertrag, noch eine schriftliche Kündigung raus. Obendrein hat er den Arbeitnehmer auf den Tag des Arbeitsunfalls von der Krankenversicherung abgemeldet. Am 16. letzten Monats, obwohl die entsprechende Krankschreibung noch bis zum 18 ging.

Die Wunde hat sich nun entzündet, musste wieder operiert werden und der Chef schickt die neue Krankmeldung einfach zurück und hat ein Hausverbot ausgesprochen.

Was kann man da tun?

...zur Frage

Wie merkt man das eine Firma kurz vor dem Konkurs steht?

Hallo Community

Unserer Firma geht es nicht sehr gut. Ich habe das Gefühl und die Angst das so nicht mehr lange weiter gehen kann. Wir hatten 2 Jahre lang Kurzarbeit, das Personal hat sich von 30 Mitarbeitern auf 10 Reduziert durch Kündigungen und Leute die selbst aus Angst um den Job was neues gesucht haben. Seit einem Jahr arbeiten wir wieder normal, die Arbeit hat sich auch wieder etwas normalisiert bis jetzt.... Seit Januar ist wieder tote Hose, keine Aufträge nichts. Wir haben verschiedene Abteilungen die eine läuft gut (in der ich arbeite) Doch die wichtigen Abteilungen die das wichtige und meiste Geld einbringen stehen still da es einfach keine Aufträge hat^^ Die Arbeiter dort sind seit 2 Wochen zuhause und sammeln so unmengen von Minusstunden... So kann es doch nicht weitergehen und wir fragen uns alle wie es so weitergehen kann. Unser Chef hat uns bis jetzt noch nicht informiert. Was ich aber nicht verstehe ist, das unser Chef immer wieder neue Maschinen kauft. Ich meine sowas kostet Unmengen von Geld und ich frage mich wie er das noch finanzieren kann. Maschinen zu kaufen ohne Arbeit zu haben ist doch völlig Sinnlos^^

Nun meine Frage die eigentlich schon oben steht. Wie merkt man das eine Firma kurz vor dem Konkurs steht und wie viel braucht es dafür? Wann sollte uns der Chef informieren?

Nun hoffe ich das sich hier jemand etwas auskennt und mir Auskunft geben kann :-)
LG

...zur Frage

Kommunikationsprobleme mit dem Chef?

Ich habe im Moment folgendes Problem: Seit knapp 10 Monaten bin ich in einer neuen Abteilung innerhalb meiner Firma angestellt. Diese Stelle ist befristet bis nächstes Jahr Mai, kann entfristet werden, sofern es der Chef genehmigt. Leider habe ich echt Probleme mit meinem Chef. Bei uns mangelt es an der Kommunikation. Er hat seine Lieblinge in der Abteilung, die alles dürfen und auch alles bekommen von ihm. Einige andere wie ich, sind ruhig und eher unscheinbar, wir fallen komplett hinten runter. Dabei mache ich meine Arbeit sehr gut, obwohl ich dafür nie Anerkennung bekomme. Ich bin aber nicht der Typ, der ständig beim Chef im Büro steht und alle Erfolge aufzählt, das will ich auch gar nicht. In der letzten Zeit habe ich nun festgestellt, dass auch er nicht mit mir reden kann. Genau so wenig wie ich mit ihm. In der Kantine saß er mir gegenüber, keiner von uns sagte ein Wort. Im Büro geht er mir mehr oder weniger aus dem Weg. Beim Mitarbeitergespräch habe ich schon versucht, das Problem anzusprechen, leider ohne Erfolg. Irgendwie denke ich, dass es auch eine Schwäche von ihm ist und ich ihm das "unterbewusst" unter die Nase reibe. Aber so kann es nicht weitergehen. Ich möchte auch ungern zurück in meine alte Abteilung. Habt ihr einen Rat?

...zur Frage

Arbeitsvertrag endet am 30 muss ich am 31 noch arbeiten?

Hallo :)

Mein befristeter Arbeitsvertrag endet am 30.10. Mein Chef hat mich aber am 31.10. noch einmal eingetragen und meint ich müsse dort noch einmal arbeiten. ??

Bin stutzig denn ist es nicht so das wenn man mich weiter beschäftigt nicht direkt weiterhin angestellt. ( möchte ich nämlich nicht habe eine neue stelle).

Dankeschön im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?