Dürfen Atheisten und Satanisten in den Vatikanstadt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In das Haus Gottes darf jeder, der sich würdig verhält. Man wird zwar mit Metalldetektoren überprüft, man darf also kein Messer oder spitze Gegenstände dabei haben. Aber Prinzipiell kommst du überall hin, wo auch jeder normale Katholik hinkommt, solange du dich anständig verhältst. Also rund, lange Hose und Schultern bedeckt, sonst musst du einen Kartoffelsack anziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zehnvorzwei
29.12.2015, 11:26

nicht jeder "normale Katholik", sondern: Jeder normale Mensch!

1

Alle Ungetauften verbrennen, sobald sie den Petersplatz betreten. Gott sieht alles ;-)

Nein, so ist es natürlich nicht. Aber mal ehrlich: Wie willst Du Deine Religion nachweisen? Soll jeder bei betreten der Grenze die 10 Gebote auswendig aufsagen? Erkannt man an der Schädelform des Menschen dessen Religion? Gibt es irgendwelche Geheimzeichen wie sich Christen untereinander zu erkennen geben, von denen ich nichts weiß (Verschwörung!)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da darf jeder hin, der sich anständig benimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den westlichen Ländern muß man keine Religionszugehörigkeit für Besuche nachweisen. Das wäre undemokratisch und verboten.  Hier gibt es kein Mekka wo sich nur ein ausgesuchter Personenkreis mit entsprechender Religion aufhalten darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martin7812
30.12.2015, 07:52

Dir ist schon bewusst, dass der Vatikanstaat nicht zu Italien gehört, sondern ein eigenständiges Land ist?

In den Vatikan kommt man nicht "einfach so", sondern es gibt explizit nur bestimmte Gebäude, zu denen man als Tourist überhaupt hin darf (z.B. in den Petersdom oder in das Museum).

Wenn du z.B. über den Grenzübergang bei der Kirche St. Anna willst, wirst du als Tourist überhaupt nicht hineingelassen. Besuche im Vatikan gibt es in der Regel nicht, da die Leute, die dort arbeiten, in der Regel auf italienischer Seite und nicht im Vatikan selbst wohnen.

Da die Gebäude, die man als Tourist besuchen kann, Kircheneigentum sind, wäre es wahrscheinlich auch rechtlich völlig unbedenklich, wenn der Papst entscheiden würde, dass nur noch Kirchenmitglieder bestimmte Kirchengebäude (egal, ob im Vatikan oder sonst irgendwo) besuchen dürfen.

Bei anderen Organisationen gibt es schließlich ebenfalls Gebäude, Parks, Gärten, Sportanlagen usw., zu denen nur Mitglieder der Organisation Zutritt haben.

1

:-)).....jeder darf seinen Weg zu Gott finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?