Dürfen Arbeitgeber Mitarbeiter entlassen, die aufgrund von Krankheiten langfristig nicht zur Arbeit kommen können?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Ja 86%
Nein 14%
Andere Antwort 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja

Ja es geht unter gewissen Umständen.

Berücksichtigt werden muss dabei aber auch die Prognose und die Tatsache, dass der ArbG ab der 7. Woche keine Lohnfortzahlung mehr schuldet und ihn der MA quasi nichts mehr kostet.

Ja

Ja dürfen sie. Mit entsprechenden Gutachten, dass sich längerfristig nichts an dem Gesundheitszustand ändern wird.

Es ist ein Irrglaube zu denken, dass eine Firma einen nicht feuern kann weil man krank ist (nur reden wir hier eben von einer längeren Krankheit und nicht einer Woche Grippe) - sobald man ins Krankengeld fällt ist es den Meisten ja auch egal. Die Firma zahlt ja dann nicht mehr - aber die Arbeitsplatzressourcen bleiben weiter blockiert und man kann eventuell Niemanden Neuen mehr einstellen - Das ist dann am ehesten der Grund wieso man so eine Kündigung anstrebt.

Nein

Natürlich dürfen die das nicht, gemacht wird es trotzdem.

Ausnahme ist nur die Probezeit, da darf kurzfristig ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

Ja

aber immer eine Kündigungsschutzklage einreichen

Ja - bei gesundheitlich schlechter Prognose ) ...... dürfen sie.

Was möchtest Du wissen?