Dürfen Anlieger mit Baustelle eingesperrt werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also zumindest eine Notzuwegung muss geschaffen werden. Die muss zumindest ausreichen, um irgendwie zu Fuß an das Gebäude ranzukommen.

Feuerpolizeilich wird es wohl auch ein paar erweiterte Anforderungen an so eine Notzuwegung geben, z. B. was Mindestbreiten angeht. Denn im Notfall müssen Hilfskräfte ja auch im Bauzustand an das von der Straßeninfrastruktur abgeschnittene Grundstück rankommen können.

Ich kann mir im übrigen kaum vorstellen, dass ihr jetzt gar nicht von eurem Grundstück runterkommt. Im Zweifelsfall selbst Notzuwegung schaffen, und wenn mit 'nem Bolzendrahtschneider irgendwo der Maschendraht aufgezwickt wird und ihr euch selbst 'nen Weg verschafft. Das wäre ein sog. "rechtfertigender Notstand" vor dem Hintergrund einer Freiheitsberaubung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DejaVu001
19.05.2017, 07:21

Das ist mir auch schon durch den Kopf gegangen wie im Notfall Einsatzkräfte an das Haus kommen sollen. Auch wenn der Teer bereits getrocknet wäre oder vorher noch nicht aufgetragen war ist das einfahren höchstens mit einem Gelände wagen möglich da die Trennung zwischen neuer Straße und Einfahrt so aufgerissen wurde das ca. 30cm tiefe Unebenheiten entstanden sind. Das Problem ist eben auch das man zu den 2 Grundstücken nur über die besagte Straße anzufahren sind. Es gibt keine andere Möglichkeit. Um natürlich doch dorthin zu kommen muss man an einer weiter entfernten Straße parken, 10. min gehen und dabei durch Büsche und fremde Grundstücke. Sowas wäre bei einem Notfall doch fatal oder? Feuerwehr würde mit ihrem Fahrzeug definitiv nicht zum Haus Gelangen.

0

Sicher muss ein Anlieger über so etwas vorher informiert werden. Ggf. könnten Schadenersatzansprüche geltend gemacht werden. 

Werden durch Bauarbeiten oder deren Ansperrungen Menschen auf ihrem Grundstück eingesperrt, so wäre der TB der Freiheitsberaubung zu prüfen (strafbar nach § 239 StGB). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dürfen sie, es bleibt ihnen ja auch nichts anderes übrig, als komplett zu sperren. Der Teer muss ja erstmal aufgetragen und getrocknet werden und die müssen mit der Walze da drüber fahren.

Monatelang war bei uns eine Straße komplett gesperrt, da wurden Fernwärmeleitungen verlegt. Absolutes Parkverbot und natürlich konnten die Anwohner auch nicht auf ihre eigenen Stellplätze fahren. Um ins Haus zu gelangen, wird da allerdings immer eine Art Steg gebaut.

Normalerweise wird das aber angekündigt, dass man sein Auto vorher aus der Einfahrt holen kann und irgendwo anders parken kann.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DejaVu001
19.05.2017, 07:11

Leider gab es keine Ankündigung für eine komplette Sperrung. Aufgrund der in diesem Fall blöden Lage der Häuser gibt es keine Möglichkeit in der Nähe sein Auto abzustellen. Man muss dann ca. min Fußweg durch Gebüsch und über das Grundstück des Nachbarn um ins Haus zu kommen.

0
Kommentar von DejaVu001
19.05.2017, 07:11

*10min

0
Kommentar von DejaVu001
19.05.2017, 08:10

An sich sind 10 min für einen gesunden Menschen nicht schlimm. Wenn man allerdings Einkäufe oder anderes in das Haus bringen möchte wird es Ein wenig schwierig durch die Büsche etc. zu klettern.

0

die Baumaßnahmen  wurden länger angekündigt - dann lässt man sein Auto außerhalb stehen und ist weiterhin mobil. 

Gestern geteert, ist heute selbst mit dem Auto befahrbar, aufgrund der Temperaturen kann es erst morgen wieder möglich sein. Als Fussgänger kommst locker drüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DejaVu001
19.05.2017, 08:06

Ja der Teer hat lediglich gestern dafür gesorgt das man auch zu Fuß nicht drüber gehen konnte. Allerdings wurde die Schnittstelle zwischen Straße und Einfahrt so arg aufgerissen das man mit einem normalen Auto nicht drüber fahren kann und dürfen tut man es auch nicht wie die Bauarbeiter sagen. Das eigentliche Problem ist die bescheidene Lage da man extrem weit weg parken muss und dann über Umwege hinten ins Haus gelangt was zB für die Feuerwehr oder Notarzt nicht sehr toll wäre. Baumaßnahmen wurden natürlich vorausgesagt, allerdings wurde nicht erwähnt das zu gegebener Zeit die Straße nicht mehr befahrbar ist. Dann standen die eben mit einem Auto nach der Arbeit vor de Absperrung und wussten nicht wie sie ins Haus kommen sollten. Das ist der Punkt

0

Also WENN das so ist wie du sagst und ihr nicht mal zu Fuß raus kommt (was ich bezweifle) dann kannst du die Polizei rufen und die klären das dann. Man gucken ob die zu Fuß ran kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DejaVu001
19.05.2017, 08:03

Ja irgendwie kommt man natürlich dran. Aber das dauert dann eben 10 Minuten und man muss durch Büsche und Garten vom Nachbarn. Wenn das Haus brennen sollte oder ein Notarzt kommen müsste wäre das eher fatal

0

Irgendeinen Weg wird es schon geben. Kann mir nicht vorstellen dass in der Straße keiner mehr zur Arbeit geht. Ja, einschränken dürfen sie dir Anwohner. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DejaVu001
19.05.2017, 07:13

Nein leider nicht direkt. Die Lage der Häuser ist so misslich dass es nicht möglich ist von einer anderen Seite dorthin zu gelangen. Man muss an einer anderen Straße parken(Parkplätze gibt es nicht da Land) und muss dann durch Gebüsch hopsen.

0

Hey es gibt eine neue und sicher schöne Strasse. Das ist doch toll. Besser als auf einem Schotterweg oder schlimmeres. Klingt ziemlich nach Luxusproblemen für ein paar Tage. Und Ignoranten gibt es überall, obwohl informiert parkt der dann trotzdem daheim und fordert es förmlich heraus eingesperrt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sachverhalt kann so nicht stimmen.

Solche Baumaßnahmen werden vorher angekündigt. Dann können sich die Anwohner natürlich entsprechend darauf einstellen.

Fußläufig wird das Grundstück mit Sicherheit erreicht werden. Also können die Bewohner sicher einkaufen und natürlich zur Arbeit erscheinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens: ich kann mir nicht vorstellen, dass man auch zu Fuß nicht aus dem haus kommt

Zweitens: solche Baumaßnahmen werden ja in der Regel vorher angekündigt. Ganzes da Infos darüber, ob die Zufahrt zu den Gebäuden ständig möglich sein wird?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?