Dürfen Allergiker Bachblüten einnehmen?

5 Antworten

Bachblüten-Mischungen für den Endanwender werden mit Bachblüten-Tropfen aus sog. Stock-Bottles gemacht. Das Wasser darin, das die Blütenessenzen enthält, wird mit Alkohol haltbar gemacht, meist mit Brandy. Die Mischung für Endanwender wird auf die gleiche Weise haltbar gemacht - und der Alkohol ist die Substanz, auf die man reagieren könnte. Im zweifel Salben machen lassen, nicht Tropfen. Dies empfiehlt sich besonders bei Leuten, die ein Medikament gegen Alkoholsucht einnehmen, das dazu führt, das einem schlecht wird, wenn man Alkohoil zu sich nimmt.

Für Allergiker gilt das Gleiche, wie für andere Menschen.

Da Bachblüten keine Wirksubstanzen enthalten, sind sie ungefährlich. Es sind auch bei Alergikern keine schädlichen Nebenwirkungen zu erwarten. Allerdings auch keine helfenden Wirkungen, die über den Placeboeffekt hinausgehen.

Das hat mit Blütenstaub nichts zu tun. Kann man bedenkenlos nehmen.

Was möchtest Du wissen?