Dürfem Gerichte mit Rotwein in eine Eisenpfanne?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In einer Eisenpfanne sollten keinerlei Gerichte zubereitet werden, die irgendwie säurehaltig sind! Das bedeutet: Nix mit Wein, nix mit Zitrone, nix mit Tomate, nix mit anderem Obst oder Gemüse (wegen Fruchtsäure).

Durch die Säure vermurkst du dir die ganze Pfanne und musst sie dann wieder komplett reinigen und neu einbrennen!

Nach Gebrauch die warme Pfanne nur mit Küchenkrepp auswischen. Wenn's mal mehr ist: unter heißem Wasser abbürsten und nach dem Trocknen leicht einölen!

Bloß kein Spülmittel, sonst: neu einbrennen!

Du meinst bestimmt eine unbeschichtete Eisenpfanne, nicht? Also Guss- oder Schmiedeeisen. Ich liebe meine schmiedeeisernen Pfannen und habe sie schon ewig lange, vermeide es aber, überhaupt Saucengerichte darin zu machen, weil davon die schützende Patina meist abgeht. Sicher, wenn man hinterher wieder mehrere Speisen mit Ei oder Kartoffeln darin zubereitet, geht es wieder einigermaßen, aber für "Nasses" nehme ich lieber Edelstahlpfannen.

Rotweinsaucen, besonders wenn viel Rotwein verwendet wird, eignen sich sehr schlecht für Eisenpfannen, da die Säure das Metall angreift; ist fast so schlimm wie Essig. Wenn es sich dagegen nur um einen kleinen Schluck Rotwein (z.B. als Marinade für Fleisch) handelt, brauchst Du keine Bedenken zu haben.

Ergänzung zur Antwort harryohnefotos: Man kann eine stärker verureinigte Eisenpfanne auch mit Salz und Öl ausschrubben (Bürste mit Metallborsten). Das ist oft schonender als eine Wasserreinigung, die die Patina meist mit wegwäscht.

0
@soust

Jepp, so ist es ;-) Und bei normaler Handhabung ist so eine Pfanne garantiert noch in unserer Ermasse!

0

Was möchtest Du wissen?