Dünnes Blut

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit ich weiß, hat "dünnes Blut" nix mit dem Blutdruck zu tun, aber in Kombination mit einem eher niedrigen Blutdruck sehe ich da eigentlich keine Probleme. Es ist eher gut, weil durch dünnes Blut auch die Kapillaren besser durchblutet werden. 

Manche - vor allem ältere - Leute essen Knoblauch oder nehmen blutverdünnende Medikamente, um Krankheitsrisiken vorzubeugen.

Gefährlicher ist dagegen "zu dickes Blut", weil man eine erhöhte Thrombosegefahr hat.

Dünnes Blut ist - soweit ich weiß - eigentlich nur dann ein Fall für den Onkel Doc, wenn es in Kombination mit Bluthochdruck einhergeht.

Es ist sogar gut das man duennes Blut hat. Das hat mit dem Kreislauf nichts zu tun ebenso nichts mit dem Blutdruck. Wenn du duennes Blut hast ist es besser weil dein Blut dann problemlos fliest. 

Dünnes blut regeneriert sich schneller wie dickes blut, für nen kämpfer also perfekt.

Was möchtest Du wissen?