Dünne Spitzen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Haare in den Spitzen dünn werden, dann ist das meist ein Zeichen dafür, dass die Haare abbrechen. Für Haarbruch gibt es viele Gründe, der häufigste Grund liegt in der mangelnden Pflege und in der Strapaze, die man den Haaren antun kann, wie z.B. ständiges Färben oder Glätten. Es gibt jedoch auch Haare, die von Hause aus zu Spliss neigen, welcher dann auch sich immer weiter nach oben bewegt und die Haare deshalb abbrechen. Bei Spliss gibt es - auch in den Drogeriemärkten - gute Spitzenfluids, die man bequem täglich - kopfüber - in die Haarspitzen und eventuell auch in die Haarlängen gibt, sie verkitten die Haarsubstanz. Dann bürsten und kämmen viele Leute ihre Haare wie bekloppt, und glauben, dass sie dem Haar was Gutes damit tun - das ist aber nicht der Fall. Bürsten würde ich gleich ganz verbannen, da dadurch auch Spliss entstehen kann. Ein breitgezahnter Kamm, mit dem man behutsam durchs Haar gleiten kann, ist die schonenste Variante- wenn es nicht so gut gleitet, dann die Haare immer festhalten und Stück für Stück vorsichtig durchkämmen. Gelegentliches Spitzenschneiden macht eigentlich nur Sinn, wenn man die Haare bewußt strapaziert hat, und sie gesund nachwachsen sollen, und man die Strapaze künftig sein lässt - ansonsten kannst Du andauernd zum Spitzenschneiden gehen, und dann werden logischer Weise die Haare nicht länger......

Einfach regelmäßig(aller 3-4 Monate) zum Friseur gehen und deine Haare um ungefähr 1-2cm kürzen. Wenn deine Spitzen dünn sind, sind sie nicht mehr gesund. Und um so gesünder deine Haare, um so schneller werden sie wachsen! Das geht ruck zuck mit der Zeit :-)

Was möchtest Du wissen?