Dubstep gleich schlimm wie Heavy Metal?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Als ob Robin Schulz überhaupt Dubstep macht xD
Irgendwie hab ich den Eindruck niemand versteht deine Frage richtig. Du möchtest doch wissen, ob eine Person, die Jahre lang schönen Gesang im Radio sich anhört und dann plötzlich mit den beiden Sachen konfrontiert wird (übertrieben) auf eine der beiden Richtungen abgeneigter reagieren würde? Ich würde sagen bei Dubstep hängt es ganz vom Lied ab, natürlich kann man der Person auch etwas emotionaleres zeigen, das gefällt ihr sicher besser. Ob das auch im Bezug auf Metal möglich ist, weiß ich nicht, da kenn ich mich nicht aus. Ich schätze das aber so ein, dass das eher positiver für Dubstep ausfällt oder maximal gleichschlecht xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
22.01.2016, 20:40

Ich denke es geht darum: Wie reagiert ein durchschnittlicher Pop Hörer, wenn man ihn einmal Heavy Metal und einmal Dubstep vorsetzt? Empfindet er beides gleichermaßen als ,,Krach", oder findet er das eine schlimmer als das andere?

Das er auf beides negativ reagiert, dürfte relativ klar sein. 

Auch bei Metal gibt es softe Songs, und härteste Songs. Einige dürften sogar schon eine relative Massentauglichkeit besitzen und dementsprechen auch beim ein oder anderen Mainstreamhörer Anklang finden. Wie z.B. https://www.youtube.com/watch?v=PjRq72ZBZxs

PS: Und ich bin auch bei dir, wenn du sagtest, das nur wenige die Frage richtig verstanden haben. Aber das ist ja oft so bei Gf.

2

Ich behaupte mal, dass Metal eher vom Durchschnitts-Popper akzeptiert werden würde als Dubstep, sofern er einen gewissen musikalischen Anspruch hat, den es ja im Pop durchaus auch gibt. Dabei meine ich sicher nicht Barbie Girl und Schnappi, sondern Songs von talentierten Interpreten, bei denen auch ein Songwriting und gewisse Strukturen erkennbar sind. Diese bedienen sich auch gerne mal der rockigeren Gangart. Nehmen wir einfach mal Pink, Roxette, Robbie, usw. Daher denke ich, ansehnlicher Pop ist quasi näher am Metal, zumindest was die Musikqualität anbelangt.

Metal füllt seit jeher die grössten Festivals und Stadien, hat die treueste Anhängerschaft, erfordert höchstes musikalisches Talent, ist handgemacht, hat Bestand, undundund. Jedem das seine, aber ich denke, Dubstep ist viel vergänglicher und ein vorübergehender Hype. Vielleicht liegts auch an der Präsenz. Eine Metalband auf der Bühne hat nunmal mehr Charisma als der einzelne Typ hinter dem Laptop. Und wenn man sich die Pop-Veranstaltungen ansieht wie The Dome, dann fahren die Popper offensichtlich auch auf grössere Spektakel ab.

Selbst der anspruchslose Popper, der sich nur Hintergrundgedudel und OneHitWonders reinzieht wird sich vermutlich von Dubstep mehr gestört fühlen, da es halt auch sehr unkonvenzionell daher kommt. Und wenn der Metalsänger nicht "schreit", wird er es womöglich eher mögen. Ich seh das an meiner Freundin. Meinen Metal erträgt sie nur, wenns nicht zu krass ist, aber dafür gibts in diesem Genre auch so viele verschiedene Facetten. Doch mit elektronischer Musik kann sie grundsätzlich nichts nichts anfangen... Und sie ist der typische Radiohörer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nope.
Metal ist das komplexeste Genre überhaupt.
Es existieren ca 30 Subgenres & dann gibt es wieder Sub-Sub-Genres.

Jemand der sich mit dem Genre auseinandersetzt, weiß das Metal nicht nur Geschrei ist.
Das kann ich z.B auch nicht ausstehen. Cleangesang & so hoch wie möglich.. das ist top.

Jede Person mag irgendein Genre im Metal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xrobin94
22.01.2016, 02:09

In dem Sinne... eher würde der Pop Liebhaber Dubstep hassen

0
Kommentar von xthelorenz
22.01.2016, 06:13

Danke, kenn mich nicht mit Metal aus, da hast du Recht

0

Inwiefern schlimm?

Jeder hat einen anderen Musikgeschmack, das gilt auch für Menschen, die gerne Pop hören.
Der eine mag Metal lieber, der anfere Dubstep.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xthelorenz
21.01.2016, 22:15

Ich war immer der Meinung Metal hat keine Melodie und ist nur hässlich. Aber in letzter Zeit finde ich, dass es mit Dubstep auch so ist

0
Kommentar von IDC16
21.01.2016, 22:30

Metal ist der Klassik sehr ähnlich. Würde man ein klassisches Orchester Metal Melodien spielen lassen, würdest du merken, dass sie sehr harmonisch sind (zumindest größtenteils).

1

ich würde mal sagen dass das ganz individuell ist, warscheinlich gibt es leute die mehr in die richtung pop dubstep hören würden oder leute die mehr in die richtung metal pop hören, weischt wie ich meine?.
Oder die groovigen die alles hören

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein und Nein keine Musik ist schlimm es gibt nur persöhnliche Meinungen damit ist deine Frage Unnötig da wenn du es als schlimmer erachtest es auch so ist (für dich) es gibt andere Menschen die genau anders denken und es gibt so Menschen wie mich die fast jede Musik einfach Geil finden sei es Dubstep oder Klassische Musik. :D hoffe ich konnte helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich höre keine Dubstep, aber Metal ist je nach Geschmacksrichtung durchaus ein Musikstil, bei dem man das Hören "lernen" muß. Deswegen kann es auf die Leute, es sich nicht drauf einlassen wollen oder können, wie eine Wand aus Lärm wirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich höre fast alles. Dubstep höre ich ganz ganz ganz wenig, aber Metal schon ziemlich viel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xthelorenz
21.01.2016, 22:09

Das war aber nicht die Frage xD

1

Dubstep ist Musik?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
22.01.2016, 12:11

Tizii...

0

Ich halte diese Theorie für wahrscheinlich.


PS: So richtigen Dubstep? So wie Blue Foundation oder Skism und alles weit vor 2010?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xthelorenz
21.01.2016, 22:12

Ja Skism zum Beispiel

0

definiere "richtigen" dubstep. das ist auch nur eine junge, neumoderne elektromischung und im vergleich zu altbekannter elektronischer musik eher zu schmunzeln.

heavy metal hat dagegen jahrzehntelange wurzeln.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xthelorenz
21.01.2016, 22:09

Leute wie Skrillex oder Flux Pavillion

0

Keine Musik ist "schlimm". Schlimm wird sie, wenn sie zu laut ist.

EDIT: Es geht um den Musikgeschmack. Der ist bei jedem anders. Jedoch würde ich eine Musikrichtung welche mir nicht gefällt nicht als "schlimm" einstufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SFDLS
21.01.2016, 22:11

Musik wird erst gut, wenn alles bebt 😏

1

Was möchtest Du wissen?