Dubiose Heizkostenabrechnung,wer kann mir helfen!?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

frag mal den mieterschutzbund, es gibt mittlerweile so viele probleme mit den nebenkosten, die müssen es eigentlich wissen. selbst wenn die mitgliedsbeitrag verlangen, vielleicht ist dein gefühl dann einfach besser, wenn du weißt, dass es genau abgerechnet wird, und du nicht das gefühl hast über den tisch gezogen zu werden.

Ja,ich sollte das wohl machen!Danke

0

Es gibt vielleicht eine sachlich korrekte Heizkostenabrechnung, aber niemals eine genau und 100% gerechte Abrechnung. Dies ist technisch nicht möglich

0

kommt drauf an was in deinem Mietvertrag steht. Wenn dort steht, daß alleine nach Quadratmeter abgerechnet wird, werden die gesamten Heizkosten einfach auf die Quadratmeter umgelegt. Dann kannst du gar nichts machen (vorausgesetzt die Umlegung und die rechnung stimmen). Dies ist vollkommen legal und es ist dem Vermieter überlassen wie er das regelt. Eine weitere Möglichkeit ist nach Verbrauch abzurrechnen wobei maximal 50% über den Verbrauch verteil werden dürfen. mind. 50% müssen immer nach Quadratmeter verteilt werden. Auch wenn du niemals die Heizung einschaltest wirst du mind. 50% der Heizkosten prozentual deiner Quadratmeter zahlen müssen.

Auf jeden Fall kannst du nicht verlangen genaue Heizkörperzähler installieren zu lassen. Wobei es das Wort genau bei Heizkörpern sowieso nicht gibt

Also,ich habe mir gerade die Heizkostenverordnung runtergeladen und da steht drin unter §4 : Plicht zur Verbrauchserfassung zu 2:Er hat dazu die Räume mit Ausstattung zur Verbrauchserfassung zu versehen!Und unter 4: Der Nutzer ist berechtigt,vom Gebäudeeigentümer die Erfüllung dieser Verpflichtung zu verlangen! Vielleicht sollte ich das dann mal tun!

0
@siebenkopf

dort steht auch drin, daß es Ausnahmen gibt: ältere Gebäude oder wenn die Kosten der Erfassung unverhältnismäßig hoch sind. Mind. 30% werden aber immer nach Wohnfläche umgelegt

0

Ohne eine Abrechnung einer Ablesefirma wie techem, Brunata o.ä. zu sehen, kann dir niemand helfen. Dafür sind deine Angaben zu ungenau.

Ich denke,mit der techem komme ich dann billiger weg,als mit zu hohen Nachzahlungen!Werde mich da schlau machen,danke für die rasche Antwort!

0
@siebenkopf

nein! Das nützt dir nichts! du kannst als Mieter keine Ablesefirma beauftragen. Das heißt du kannst es schon und mußt sie auch alleine Zahlen. Nur muß der Vermieter dies weder erlauben noch diese Ablesung in seine Abrechnung einfliesen lassen

0

Dafür gibt es den Mieterschutzbund.

Danke für deinen Hinweis,hat mir nixneues auch schon geraten!

0

Was möchtest Du wissen?