Duales Studium Pflegemanagement oder Ausbildung zum medizinischen Fachangestellten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest natürlich zunächst an deine wirtschaftliche Zukunft denken. Als Heilpraktiker wirst du kaum von deiner Tätigkeit leben können, die meisten HP-Praxen sind heutzutage Hobby- oder Nebenerwerbspraxen. Kein Wunder, wenn man davon ausgeht, dass es mittlerweile mehr Heilpraktiker als Hausärzte gibt. Das Geschäft machen nicht die Heilpraktiker, sondern die Heilpraktiker-Schulen.

Als MFA hast du zwar hervorragende Aussichten auf eine Anstellung, aber kaum Aufstiegschancen, und der Verdienst reicht kaum aus, um damit eine Familie ernähren zu können.

Im Pflegemagament hast du sowohl gute Chancen auf eine Anstellung, als auch auf ein ausreichendes Gehalt.

Da du später von irgend etwas leben musst, und sicher auch einmal eine Familie gründen willst, empfehle ich dir die duale Ausbildung zum Pflegemangager. Die HP-Ausbildung kannst du dann immer noch machen und nebenbei eine HP-Praxis betreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spontan würde ich zu einer Ausbildung raten. Auf diese Weise kannste vielleicht später noch Medizin studieren und richtiger Arzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?