Duales Studium oder Uni? Alles gleich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein duales studium ist nicht mit einem Uni Studium gleichzustellen. Ob ein Uni Studium oder ein duales Studium besser ist, ist Ansichtssache und die Frage muss auch jeder für sich persönlich entscheiden. Ich habe gestern z.B. mit einer Führungskraft der Telekom gesprochen und die meinte, dass Absolventen dualer Studiengänge von der Telekom ganz gezielt für die Managerkarriere ausgebildet werden und total begehrt sin im Konzern. Damit könnte ein "normaler" Uni-Absolvent eher nicht rechnen. Dafür ist man an einer Uni wissenschaftlicher ausgebildet und in verschiedenen Branchen einsetzbar. Ein duales Studium ist ja erstmal sehr stark auf eine Branche beschränkt.

Bzgl. Master. Es ist möglich, nach dem dualen Bachelor einen Master an einer Uni oder FH zu machen. Es kommt allerdings sehr auf den jeweiligen Master und seine Zulassungsvoraussetzungen an. Siehe z.B. hier: http://www.wegweiser-duales-studium.de/master-nach-bachelor/

Hat man aber erstmal den Master an einer Uni absolviert, ist man nicht besser oder schlechter beim THema Promotion beraten, als ein Uni-Bachelor-und-Master-Absolvent.

Hi zurück,

ob Duales Studium oder Uni - die jeweiligen Abschlüsse sind zunöchst einmal als gleichwertig anzusehen. Allerdings ist das Duale Studium anstrengender und dauert in der Regel ein wenig länger. Dafür hast Du eine finanzielle Unterstüzung durch das Unternehmen, bei dem Du das duale Studium machst. Das duale Studium ist in jedem Falle praxisorientierter, als wenn Du bespielsweise an einer Universität studierst. Wenn Du auf den Bachelor den Master setzt - möglichst an einer Uni - dann wirst Du auch Möglichkeiten auf eine Promotion haben. Für die Promotion wäre es allerdings hilfreich, wenn Du sowohl den Bachelor, als auch den Master an einer Uni machen würdest.

Du hast immer den gleichen Bachelor, wenn du den gleichen Studiengang gemacht hast. Besser ist das, was besser zu dir und deinen Stärken passt.

Bachelor ist Bachelor, allerdings hat man bei nem dualen Studium doppelt so viel Praxis und nur halb so viel Theorie. Das bringt einige Nachteile mit sich, z.B. kann es durchaus sein, dass man sich danach für einige Master nicht bewerben kann, weil diese bestimmte Inhalte voraussetzen (z.B. 15CPs im Rechnungswesen oder sowas). Außerdem hast du längere Arbeitszeiten und kannst nichts nebenher machen, d.h. keine Sprachen lernen, kein Auslandssemester absolvieren, nicht über den Tellerrand sehen. Siehe auch hier: http://www.gutefrage.net/frage/duales-studium-vs-studium

Was möchtest Du wissen?