Duales Studium BWL Telekom oder universitäres Studium BWL?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

bessere karrierechancen hat man selbstverständlich mit einem dualen studium! das argument, dass man praktisches wissen anwendet ist jedoch falsch, meist überschneitet sich der ausbildungsstoff nicht direkt mit dem, was man an der uni lernt. Der vorteil ist eher die allgemeine praktische berufserfahrung die man sammelt! die ist unternehmen meist sehr wichtig!

die übernahme chancen sind bei 100%, wenn du dich nicht total daneben benimmst! schließlich hat sich das unternehmen dich ja bewusst ausgesucht und bereits nach den kriterien ausgewählt, mit denen es spätere bewerber ebenfalls aussucht! außerdem wären sie doof, wenn sie eine gut ausgebildete person, in die sie bereits viel investiert haben zur konkurrenz ziehen lassen, vorallem, wenn sie internes wissen mitbringt!

"eine gute uni" hier sprichst du etwas an, das sicher mal relevant sein könnte, wenn du ein buch veröffentlichen willst, oder vorträge halten willst (das verkauft sich wirklich besser, wenn in deinem lebenslauf top-adressen stehen) aber bei unternehmen sollten fachliche qualitäten vor den namen der hochschule stehen! denn eine gute hochschule sagt noch nichts über die absolventen aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?