Duales Studium abbrechen oder weitermachen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Überlege dir das gut!

Wenn es WIRKLICH nicht das ist, was du später machen willst, dann kannst du schon mit dem Gedanken spielen aufzuhören (wobei ich im 3. Semester nicht mehr aufhören würde).

Dualis sind in JEDER Firma gern gesehen, da sie einfach mehr Praxiserfahrung haben als 'normale' Studenten! Klar ist ein duales Studium extrem anstrengend und manchmal nervig. Aber so eine Chance sollte man nicht vertun.

Und gerade weil du WIRTSCHAFTSinfo studierst, heißt das ja nicht, dass du später nur programmierst oder so. Gerade dieser Zweig der Informatik bietet die meisten Arbeitsfelder, teilweise auch außerhalb der Informatik.

Das du übernommen wirst, musst du ja nicht annehmen. Solch ein Angebot kannst du natürlich ablehnen (auch wenn das ziemlich dumm wäre...).

Ich rate dir, ziehe die zwei Jahre durch und dann kannst du dich notfalls immernoch umorientieren. 2 Jahre sind nicht die Welt. Dazu kommt das 'Ausbildungsjahre keine Herrenjahre sind'. Ich weiß der Spruch ist blöd, aber es stimmt. Wenn du abbrichst, wirst du es höchstwahrscheinlich irgendwann bereuen...

Danke für die schnelle Antwort Levellord !

Ich hab meine Eltern von meinen Gedanken erzählt und wir haben ausgemacht dieses Wochenende mal über alles zu reden.

Ja ich weiß das ich es ablehnen kann aber dann müsste ich bestimmt auch die gesamten Studiengebühren zurückzahlen oder nicht ?

Was zusätzlich noch zu sagen ist, das ich später gerne meinen Master machen würde, was jedoch nicht sehr einfach mit einen dualen Abschluss ist wie ich gehört habe, da ein dualer Abschluss weniger zählt als an einer normalen FH oder Uni.

0
@theparttimeguy

Das ist das Wichtigste. Deine Eltern sollten deine Entscheidung respektieren und dich am Besten unterstützen wo es nur geht! Schonmal der erste richtige Schritt!

Ob du die Studiengebühren zurückzahlen musst weiß ich nicht, aber da kannst du nachfragen. Ich denke aber nicht, da doch nicht im Vertrag steht, dass die Kosten des Studiums übernommen werden, insofern du bei der Firma bleibst (oder doch?)...

Das der Abschluss weniger zählt ist ABSOLUTER QUATSCH!! Bachelor ist Bachelor, egal ob Dual, Uni oder FH. Manche Personaler sagen zwar, sie wollen lieber einen FH Bachelor/Master weil der nicht so theoretisch ist, aber von der fachlichen Kompetenz nimmt sich der Studiengang höchstens in anderen Bundesländern etwas.

Für einen Master brauchst du nur einen bestimmten Schnitt im Abschlusszeugnis und selbst dieser sagt nicht alles aus. Bei uns zum Beispiel (FH Regensburg) kann man, selbst wenn man den Schnitt nicht hat, trotzdem den Master machen. Dazu muss man davor einen Test schreiben, der die Eignung für den Master feststellt. Schafft man den Test, wird man zum Masterstudium zugelassen!

Wie ich bereits geschrieben habe, musst DU dir diesen Schritt genau überlegen, denn es ist dein Leben. Du musst entscheiden, was du damit anfangen willst.

1
@Levellord

Auf alle Fälle ein fettes Dankeschön für den positiven Zuspruch. Ich werde mir mal am WE meinen Vertrag zu Gemüte führen und schauen was da genau drin steht in meinem Falle.

Weil ich würde schon gerne nach meinen Studium den Master machen und vlt auch mal etwas von der Welt sehen bevor ich mich an eine Firma binden lasse.

0

Was möchtest Du wissen?