Dualboot Linux Mint Kde windows 10?

Festplattenkonfiguration für Dualboot? - (Computer, Technik, Technologie)

4 Antworten

Ja, das wird funktionieren. Das hat auch nichts damit zutun, welches Image Du verwendest. Und Du hast (U)EFI, BIOS ist der Vorgänger. Das ist mittlerweile aber auch kein großes Problem mehr.

Noch zwei Tipps: Zum einen gibt es die Seite linuxmintusers.de, da findest Du Anleitungen und auch Tipps sowie Hilfe zu Linux Mint. Leider findet man auf diese Seite nicht imme, was man sucht, da kann dann die Seite ubuntuusers.de hilfreich sein, da Linux Mint auf Ubutu basiert.

Hier findest Du zum Beispiel Installationsanleitungen für die verschiedenen Ubuntu-Verssionen (für Dich wäre die für KDE passend) sowie Tipps und Anregungen.

Ich kenne die beiden seiten, daher hab ich ja die Festplattenaufteilung.

Es wird also so funktionieren das ich Windows und Linux dualbooten kann, mit nem Grub bootloader warscheinlich oder?

Es gab nämlich noch eine andere Mimt Distribution die die Option, Install alongside with Windows 10, hat daher wollte ich auf Nummer sicher gehen.

Vielen Dank aber erstmal für deine Hilfe ich denke ich werde diebeiden Seiten mal genauer unter die Lupe nehmen 

0
@Rafael20002000

Das Du diese Seiten kennst, ist schon mal sehr gut. Da gibt es auch einen Link (bei ubuntuusers) zu einer Anleitung wegen (U)EFI.

Ja, das sollte funktionieren, und ja, es wird der Bootloader GRUB installiert. Bedenke dabei, dass, falls Du Dich doch wieder von Linux (Mint) trennen willst, Du den MBR wiederherstellen musst, da GRUB ohne ein installiertes Linux nicht mehr funktioniert!

Welche Mint-Distribun ist das denn? Ich vermute mal, dass ist nur eine andere Bezeichnung für die Dualbootinstallation.

0
@Rafael20002000

Cinnamon und KDE sind ja eigentlich nur verschiedene GUIs, welche man mit Linux benutzen kann, die Insttallationsroutine dürfte aber die gleiche sein. Wie geschrieben, ist wohl nur eine andere Bezeichnung.

Guter Vorsatz!

1
@LemyDanger57

Dann wurde Windows wohl nicht von Mint erkannt und ich darf windows nicht schon wieder verlieren nochmal wird der Key nicht funktionieren

0

So wird es Funktionieren, LinuxMint hat meiner Meinung nach das beste Installation Programm unter den Linux Disis. Ich habe auf meinen Laptop SSD nur meine Betriebssysteme im Multiboot (Windows10, LinuxMint KDE, LinuxMint Cinnamon), und das funktioniert schon seit Jahren Problemlos.

Da bleibt jetzt nur noch das Problem mit dem Bootloader der wird nämlich nicht angezeigt, scheint aber vorhanden zu sein weil update grub ohne fehler abläuft 

0
@Rafael20002000

Hast du bei deiner Mint Installation etwas am Grub Installations Ort geändert? Normal ist er ja auf dev/sda,

Da ich ja öfters mit Linux herum experimentiere, kommt mein Grub auch mal durcheinander, dann hilft mir das:

sudo grub-install /dev/sda
sudo update-grub

0
@iawoiserden

So ist er installiert

Im Uefi menü wird auch die Boot Partition angezeigt und wenn ich draufdrücke dann bootet er auch Mint und auch bei jedem neustart bis ich den Windows anwähle, aber das Grub menü erscheint nie

0
@iawoiserden

Ja ich kenne das, und genau das kommt nicht, Linux lädt direkt

Ist vielleicht eine Konfig falsch eingestellt?

0
@iawoiserden

Nur bei der vorigen installation, ich verstehe auch nicht wieso grub standartmäßig nicht startet

Ja wenn ich windows starten wollte kam nur "Instert bootable device..."

Aber das mit Grub gehört eigentlich in eigene Frage oder?

0
@iawoiserden

Habs schon neuinstalliert und muss mich jetzt nur noch mich um das Grub problem kümmern, ich hatte ziemlich glück was den Lizens Schlüssel angeht

Hätte ich das doch nur Vorher gekannt :(

0

Um beide Betriebssystem zu verwende sollte zuerst eine  leere Festplatte ohne eines der beiden Installierten Betriebssysteme verwendet werden. auf dieser wir zuerst eine 1 GB Partition auf NTFS oder Fat 32 erstellt und formatiert. dies ist die Boot Partition auf der beide Betriebssystem drauf zugreifen sollen. Danach Installiert man wie gewohnt Windows indem man Partitionen erstellt ,formatiert und darauf Windows Installiert. Als Nächstes nimmt man das Linux was man nutzen will und Installiert dies NACH der Windows Installation. Da Windows so über die 1 GB Partition nicht mehr die alleinige Kontrolle auf der Festplatte hat kann so Linux über Grub die Bootinformationen dort eintragen und verwalten. Nachdem man Linux Installiert hat ,wird es auch mit UEFI keine Probleme geben. Grobe Richtlinien wie man Installiert kann man sich auch bei Ubuntu ansehen da Linux Mint auf Ubuntu Basiert. 

https://wiki.ubuntuusers.de/Installation/

Entsprechendes zuerst sich durchlesen bevor man damit anfängt.

Ich hab jetzt aber schon Installiert und wollte es eigentlich nicht noch mal neuinstallieren😑

0
@Rafael20002000

Ich hab jetzt aber schon Installiert und wollte es eigentlich nicht noch mal neuinstallieren😑

Für den Laien ist der einfache Weg besser als umständlich sich stundenlang mit irgendwelchen Befehlen rumzuquälen die man nicht versteht und so auch nur zeit Verplempert. Ebenso hätte man sich das vorher Überlegen sollen BEVOR man sich Windows Installiert was man machen will. Dadurch hätte man sich auch Zeit sparen können. Es gibt auch google  und damit findest auch geeignete Installationsanleitung bei bestehender  Windoof Installation aber durch UEFI ,sei vorgewarnt .Wird gerade DAS nicht einfach für einen Laien. da bist du mit der Einfachen Methode besser Bedient. Aber wenn du unbedingt die Erfahrung machen willst viel Spaß. Ich hab besseres zu tun als immer und immer wieder mich Rechtzufertigen nur weil andere einfach zu Faul sind oder Beratungsressistent  und meinen Sie können es besser.

0

@Silberfan

Um beide Betriebssystem zu verwende sollte zuerst eine  leere Festplatte ohne eines der beiden Installierten Betriebssysteme verwendet werden.

Welchen Grund führst Du dafür an? Doch nicht nur Bequemlichkeit!

Linuxhase

0
@Linuxhase

Welchen Grund führst Du dafür an? Doch nicht nur Bequemlichkeit!

Will man es umständlich machen kannst es auch bei bestehenden Windoof Installation machen. Das ist aber Verglichen zur Leeren Festplatte deutlich Zeitaufwendiger. Wenn man von Grund auf am Anfang alles korrekt vorraussetzt ist die Installation und Einrichtung Zeitsparender und einfacher. Man kann es sich schwer machen indem man die vorhandene Windoof Installation umständlich durch umswitchen (zwischensichern) der Bootinformationen erst sichert ,dann anlegt und wieder zu grub zurücksetzt. Einfacher geht es wenn man es gleich am Anfang richtig macht. Ich weis ja nicht wie du deine Zeit einteilst (gehe mal davon aus das du gerne Zeit verschwendest) aber ich hab Besseres zu tun als mich Stundenlang mit irgendwelchen Konfigs rumzuschlagen wenn es einfacher auch geht ! Ebenso ist es auch für einen Laien einfacher als wenn er umständlich erst diverse Daten sichern muss ,damit es klappt. Natürlich könnte ich eine Doku für eine Windoof / Linux Installation bei bestehender Windoof Installation schreiben. Hab aber erstens k. B. und zweitens dauert es zu lange ,obendrein verwirrt es nur den Laien was er da genau machen muss. Außerdem wieso soll Ich das Rad neu Erfinden wenn es dank google es schon gibt ?

0
@Silberfan

Wieso ist es umständlich, wenn man bei einer bestehenden Windows-Installation parallel eine Linux-Distribution im Dualboot installieren will?

aber ich hab Besseres zu tun als mich Stundenlang mit irgendwelchen Konfigs rumzuschlagen wenn es einfacher auch geht !

Ich weiß ja nicht, was du falsch machst, ich habe bisher noch nie stundenlang damit zugebacht, bei der Einrichtung eines Dual- oder Multi-Boot-Systems mit Windows an irgendwelchen Konfigs herum zu basteln.

Die meiste Zeit bei solchen Installationen hat mich bisher immer die Windows-Installation gekostet. In der Zeit, die ich für ene Windows-Installation benötige, installiere ich zwei oder drei Linux-Distributionen, und da sind Browser und diverse andere Software schon mitinstalliert.

0

@Silberfan: Warum sollte man, bei einer bestehenden Windows-Installation, diesen umständlichen Weg gehen?

0
@LemyDanger57

Und erkläre doch bitte auch, warum Du eine separate Bootpartition anlegen willst, dafür gibt es doch gar keinen Grund.

Da hat eine eigene /home-Partition schon mehr Sinn.

0

Möchte gerne Linux Kali und Windows 10 dualboot machen aber mit easy bcd geht es leider nicht da gibt er mir den fehler das ein efi bios installiert ist?

Bitte um hilfe bzw vorschläge

...zur Frage

Linux Mint auf Uefi Mainboard installieren

Guten Tag ich will gerne Linux auf den PC installieren neben Windows 7. Aber das Problem ist das ich ein Uefi Mainboard hab und das Linux, Windows 7 als OS bei der Installation von Linux nicht erkennt .Was kann man tun ?

Danke schonmal in voraus .

...zur Frage

Kubuntu Installation uefi Probleme?

Hallo! Würde gerne einen Dualbot zu Windows 10 einrichten.
Ich besitze einen ASUS X553MA:
•64Bit
• UEFI und BIOS wird unterstützt aber Windows ist im BIOS installiert
•8GB RAM

Ich habe mir einen Live Stick mit Kubuntu gebrannt, alles ausprobiert und wollte es dann installieren als diese Meldung kam: Ein anderes System wurde im BIOSKompaktibilitätsmodus gestartet wenn ich mit der Installation im uefi Modus fortfahre kann ich Das andere System nicht mehr starten. Da ich aber gerne einen Dualboot hätte habe ich die Installation abgebrochen. Im BIOS finde ich leider keinen direkten Eintrag zu uefi Secure Boot um dieses auszuschalten. Ich erschließe aus der Warnmeldungen das ich Kubuntu mit bios installieren muss, hat jemand eine Lösung dazu wie ich das mache, oder ich das überhaupt machen muss?

...zur Frage

Von GRUB zu UEFI?

Ich habe heute versucht Linux Mint 18 zu installieren und war damit halbwegs erfolgreich. Zwischendrin kam eine Meldung, ob ich den UEFI-Installationsmodus erzwingen will, so von dem was ich zuvor gelesen hab schien mir das sinnvoll, jedoch versagte die Installation an dem Punkt, bei welchem grub in /target/ installiert werden sollte. Deswegen startete ich die Installation erneut und hab diesmal nicht zugelassen, dass der UEFI-Installationsmodus erzwungen wird, generell war ich mit dem Ergebnis zufrieden, doch ivh stellte fest, dass ich beim booten immer in die Linux-Festplatte geworfen wurde, diese besteht aus zwei Partitionen (eine aus persönlichen Dateien und eine mit Linux) zu meiner anderen Festplatte, die lediglich Windows 10 und sehr viele Dateien enthält, habe ich durchs Boot-Menü keinen Zugang mejr, auch nicht nach dem deinstallieren von Linux, auch über das Boot-Menü kann ich nur UEFI Hard Disk oder die Festplatte mit Linux wählen, bei beiden komme ich jedoch nicht zum Windows Boot. Nun ist meine Frage, was ich unternehmen muss, damit ich Windows wieder vernünftig booten kann. Linux Mint ist auf einem USB-Stick und ist damit noch zugänglich.

...zur Frage

Wie komme ich aus dem BIOS?

Ich komme mit meinem Laptop nicht mehr aus dem BIOS. Habe es dann mit Linux Mint 18.3 versucht, läuft aber nur wenn die CD im Laufwerk ist. Auf meiner Festplatte ist auch nichts mehr drauf. Hatte Win 10. Ich habe mir die Recovery + Repair Ultimate 2018 DVD gekauft, funktioniert nicht. Ich bekomme sie nicht zum laufen. Wer kennt sich aus?

...zur Frage

Uefi abschalten ASUS X553MA?

Hey! Habe den ASUS x553ma und würde gerne einen Dualboot mit Linux einrichten. Windows 10 wurde im BIOS gestartet und wenn ich Linux installieren will kommt nur: einige Systeme wurden im bios kompaktibilitärsmodus gestartet und wenn ich Linux im UEFI installiere, kann ich nicht mehr Windows starten. Da der Linux USB aber mit Uefi gestartet wurde, muss ich uefi glaube ich abschalten. Im ASUS BIOS finde ich in der Kategorie Security Boot  finde ich nichts zu uefi Secure Boot. Kann mir jemand sagen wo ich uefi Secure Boot abschalten kann? Kubuntu könnte ich übrigens vom USB perfekt ausprobieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?