Dual studieren oder als Werkstudent arbeiten?

4 Antworten

Das kommt wie immer drauf an - ich habe als Werksstudent bei einem großen Konzern 16€ die Stunde bekommen, das waren im Semester 1200 Euro netto bei 20h/Woche und in den Semesterferien 1700€. Das bekommt man bei wenigen dualen Studiengängen ausgezahlt. Dafür ist man aber auch Immer voll eingebunden zeitlich.

Im dualen Studium arbeitet man meist nur in den Semesterferien Vollzeit und konzentriert sich sonst auf die Uni - da bekommt man auch gutes Geld und hat zumindest wenn man aufs Arbeiten angewiesen ist sogar weniger Stress.

Ah okay.

Weißt du denn auch wieviele Tage Urlaubsanspruch man hat?

Und wenn ich in den Semesterferien arbeiten sollte, habe ich dann neben den x Tagen Urlaub "Erholungsphasen"?

0
@BloodLad

Das kommt auf deine Arbeitstage und den Tarifvertrag der Firma an. Wenn du zB pro Jahr als Vollzeitmitarbeitern 30 Tage Urlaub hättest, wird das auf die Tage, die du im Unternehmen bist runtergerechnet (also bei einer 4 Tage Woche hast du dann insgesamt weniger Urlaub aber ja auch einen Tag die Woche frei für die Uni oder Freizeit). Und du hast dann keine zusätzliche "Erholungspausen", dafür dienen ja die Urlaubstage. Ich hatte meist so um die 15-20 Tage pro Jahr. 

0

Welcher Konzern soll das gewesen sein?

0
@Marelou

Ein großer Autohersteller mit zwei Buchstaben in Niedersachsen ;)

0

Als Dualer Student bekommst du mehr, musst aber auch wesentlich mehr arbeiten. Das heißt nicht nur paar stunden die woche sondern auch mal 3 monate am stück, je nach aufbau des studiums. ist für dich dann die frage, inwieweit du das schaffst - lernen und arbeiten zeitgleich unter einen hut zu bringen.

Das sollte machbar sein. Ich habe bereits eine abgeschlossene Ausbildung und bin das ansatzweise ja schon gewohnt gewesen.

Hast du dual studiert und falls ja, wieviel Nettoeinkommen hattest du im ersten Jahr erhalten?

0
@BloodLad

Ich wollte erst. Allerdings beinhaltete der Studiengang viel herumreisen. Außerdem hatten die die geniale Idee den Studiengang parallel anzubieten. Also hätt ich täglich vormittags lernen und nachmittags arbeiten. Das war nicht mein Ding. Hab normal studiert und einen Nebenjob gesucht.

0
@Marelou

Das kann ich verstehen.

Bei dem Studiengang Medieninformatik -den ich interessant finde- würde ich 16 Wochen in der FH sein und 10 Wochen im Unternehmen.

Nur weiß ich nicht wie das mit der Urlaubszeit/ Semesterferien ist.

0
@BloodLad

Also normalerweise kann dir da auch die FH Info geben. Kannst ja mal anrufen und dein Glück versuchen. :-)

0

Bezahlung als dualer Student ist deutlich besser.

Als Werkstudent darf man aus Versicherungsgründen während dem Semester auch maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten.

Welche Konsequenzen kommen auf mich zu? Bei Abbruch/Durchfall des Dualen Studiums?

Hey Leute,

Das geht an alle DH Studenten oder die sie abgeschlossen haben. Unzwar habe ich eine was auf mich zu kommt, falls ich das Duale Studium nicht schaffen sollte oder durchfallen sollte, kann ich das gleiche Studiengang dann an einer Uni weiter studieren oder gibt es Probleme ?

Eine andere persönliche Frage wäre, Sollte ich bei einer Mittelständischen Unternehmen Dual studieren oder doch lieber Uni ? was wäre höher oder besser angesehen ?

...zur Frage

Vertragliche Regelungen für Werkstudenten bei Firmenübernahme

Ein Werkstudent arbeitete mehrere Jahre bei Firma A die erlaubten 20h in der Woche. Firma A wurde von Firma B aufgekauft. Nun gibt es einen neuen Vertrag, der vorsieht, dass Studenten auf unregelmäßiger Basis zur Arbeit abgerufen werden sollen. Für jemanden, der mit einem solchen Job seinen Lebensunterhalt finanziert ist ein solcher Vertrag nicht haltbar, denn er spricht weder von einer Mindeststundenzahl bzw. einem Mindestverdienst noch ist Rücksicht auf die zeitlichen Verpflichtungen der Hauptbeschäftigung 'Studium' vorgesehen. Ist eine solche Änderung des Arbeitsverhältnisses für einen Werkstudenten rechtens? Entspricht er nicht einer passiven Kündigung, da der Arbeitnehmer den Studenten auch einfach nicht mehr beschäftigen kann? Das Recht auf eine Abfindung bei betriebsbedingter Kündigung wird mit Unterzeichnung des Vertrages ebenfalls abgetreten.

...zur Frage

Werkstudent: Urlaub nachträglich "auszahlen"?

Hallo liebe Community,

ich weiß, zum Thema "Urlaub für Werkstudenten" gibt es etliche Forenbeiträge, allerdings habe ich keine für mich passende bereits gestellte Frage gefunden. Ich hoffe ich habe nichts übersehen.

Nun zu meiner Frage:

Ich war vom 01.03.2015 bis 31.08.2016 bei einem relativ großen Telekommunikationsunternehmen parallel zu meinem Studium tätig. Davon waren die ersten 12 Monate als Werkstudent (auf Stundenbasis bezahlt) und die letzten 6 Monate als Bachelorand (monatlich feste Vergütung).

Ich habe erst jetzt bei einer neuen Stelle bei einem anderen Unternehmen festgestellt, dass ich auch als Werkstudent gesetzlich Anspruch auf bezahlten Urlaub habe, den ich mir natürlich jetzt auch nehme. Wenn ich das so überschlage, komme ich für die 1,5 Jahre bei meinem vorherigen Arbeitgeber bestimmt auf eine vierstellige Summe, die mein Urlaub "wert gewesen wäre". Aufgeklärt über mein Recht auf Urlaub hat mich dort niemand, es war auch sonst unter Werkstudenten nie ein Thema.

Habe ich jetzt nachträglich Chancen (also rechtliche Grundlagen), mir diesen Urlaub nachträglich auszahlen zu lassen? Falls nicht, kann ich auf "Kulanz" meines Arbeitgebers hoffen? Hat hierzu jemand Erfahrungen?

Danke für eure Hilfe! :)

...zur Frage

Wo bekommen Studenten Geld her?

Studenten bekommen ja kein Geld fürs studieren.....doch von was leben sie? Muss man in Deutschland Hartz4 beziehen, wenn man studieren möchte?

...zur Frage

Welchen Job muss man nicht studieren und verdient trotzdem viel Geld?

Ich suche ein job den man nicht studieren muss aber trotz viel geld verdient ?

...zur Frage

Werkstudent - 1 Monat mit Arbeit unterwegs

Guten Tag!

Ich habe letzte Woche erfahren, dass mein Büro einen Auftrag etwas weiter weg hat. Kurz und knapp: Es lohnt nicht jeden Tag da wieder hinzufahren - deswegen Hotel.

Sprich, ich müsste die ganze Woche über dort sein und kriege generell 8 std bezahlt. Gibt es eine gesetzlich vorgeschriebene Vergütung - auch für Werkstudenten wie ich einer bin - da ich ja meine restliche Freizeit ab 17 Uhr nicht so verbringen kann wie ich will? Sprich Fitness, 2. Job, Freunde?

Wär toll wenn sich da wer auskennt oder mir sagen kann an wen ich mich zu wenden hab, ich will jetzt nicht zum Chef und mit Spekulationen um mich werfen.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?