Dual X5687 oder I5 6600K?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Fürs Zocken wirds ein Hasardspiel.

Klar haben die Prozessoren mächtig Bums. Aber während es richtig ist, daß Mehrkernoptimierung besser wird, gibt es da auch eine Obergrenze. Die Spielehersteller müssen sich nämlich aktiv hinsetzen und auch tatsächlich für 8 Kerne optimieren, damit du da was von hast. Und selbst wenn AMD nun wirklich mit einigen neuen Achtkernern kommt, wird Optimierung für vier kerne noch lange Standard sein. Hyperthreading macht auch nur in wenigen Spielen Sinn.

Dafür gibst du dann aber sehr viel  auf; die Prozessoren unterstützen viele neuere Dtailverbesserungen nicht, du hast nur SATA 2, kein USB3, nur PCI 2.0, und ECC RAM ist langsamer. Dabei wissen wir, daß quasi alle Spiele in allererster Weise von einer starken GPU profitieren. Umgekehrt gibt es Spiele, für die ab einer gewissen Grundsubstanz die genau Stärke der CPU fast egal ist.

Mal ganz abgesehen davon, daß du durchaus Treiberprobleme bekommen könntest. Kurzum: Um des Bastelns und Ich-Kanns-Faktors willen, wäre die Xeonplattform interessant. Wenn es um reelle Spieleleistung geht, bist du mit einer modernen Plattform samt Consumerchip besser bedient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauchst du denn 8 Kerne? Welches OS soll drauf laufen? Nach meinen Informationen brauchst du dazu mindestens Win7 Pro oder Ultimate, die Ausgaben darunter können mit 2 Prozessoren eh nichts anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dominik14112
16.02.2016, 19:28

Es würde Win 10 drauf laufen. Es werden ja immer mehr Spiele multicore orientiert, deshlab denke ich, dass 8 Kerne und 16 Threads keine schlechte Sache sind. Außerdem ist die Xeon Kombination mit CPU, Ram usw. günstiger. Grafikkarte habe ich aber eine Gute(R9 290)

0

Was möchtest Du wissen?