Du oder Sie im Online-Shop?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ne. Machen einige große Shops ja auch. Du darfst die Kunden ansprechen, wie du willst.

Zur besseren Seriosität würde ich empfehlen, die Seiten mit AGB, Widerruf und Impressum mit Sie zu schreiben, den anderen Teil mit du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andrew0 10.04.2016, 16:13

Super, danke. Das war auch meine Vermutung aus den Beobachtungen, wobei es großen Shops weniger weh tun würde, wenn sie eine Abmahnung wegen sowas erhalten ;) Ich verwende jetzt auf jeden Fall die "Sie" Form auf wichtigen Seiten und duze auf allen anderen.

0

AGB etc. werden doch sowieso immer neutral gehalten. Der Kunde hat das Recht... Das Unternehmen behält sich vor...
So kann man das leicht umgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andrew0 10.04.2016, 16:10

Im großen und ganzen lässt sich da schon so machen. Einige Formulierungen sollen/müssen aber mit direkter Anrede da, da sonst aus dem Text nicht klar hervorgeht, was man sagen will und es zu Verwirrungen kommt. Beispiele hierfür Cookies (gerade was soziale Netzwerke oder Suchmaschinen angeht) oder die Weitergabe von Daten an Dritte (z.B. die E-Mail Adresse, die an Versanddienstleister weitergegeben wird).

1
DieMoneypenny 10.04.2016, 16:33

Also mir fällt spontan nichts ein, wo das sein "muss". Mal bei IKEA gespickt?

0
Andrew0 10.04.2016, 18:01
@DieMoneypenny

Ikea ist kein gutes Beispiel, da sie überall "du" auch bei wirklich seriösen Themen wie dem Datenschutz (z.B. Cookies) verwenden: "Wenn du Bedenken wegen der Cookies hast..." Und bei vielen Anderen großen Shops ist das meist alles "Sie", unabhängig vom rechtlichen Inhalt. 

0

Was möchtest Du wissen?