Du meine Güte! Was soll ich jetzt tun?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 10 Abstimmungen

Es ist schrecklich. 40%
Meine eigene Meinung (Bitte aufschreiben). 30%
Es ist schlimm. 20%
Es ist egal. 10%

11 Antworten

Meine eigene Meinung (Bitte aufschreiben).

Es ist zwar nicht toll, aber die Lehrer werden das eh wieder vergessen. ES ist ja nicht so, das jeder Lehrer sich noch an jeden Schüler und deren "Aktionen" erinnern kann. Spätestens bis zu den Herbst-oder Winterferien werden sie es wieder vergessen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Meine eigene Meinung (Bitte aufschreiben).

Ich finde es fraglich sofort mit dem Anwalt zu drohen, nur weil dir die Noten nicht zusagen. Handelte es sich denn um Willkür? Also hat der Lehrer dir ohne Grund schlechte Noten gegeben?

Aber zu deiner Frage: Nein, es ist generell kein Problem, du darfst jedem mit dem Anwalt drohen. Aber als Privatperson wird dein Lehrer dir das bestimmt übel nehmen, weil du damit seine Berufskarriere hättest gefährden können. Er wird dich nun bestimmt genauer beobachten oder mit mehr Abstand unterrichten. Dies kann man so aber nicht beurteilen, denn wir kennen weder deine(n) Lehrer, noch deinen Direktor.

Aber um dich zu beruhigen, dein Lehrer hat noch immer die Pflicht dich fair zu unterrichten und zu benoten, also DARF er dich nicht anders behandeln als Andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise hat es schon einen Grund,wenn die Noten schlecht sind. Das Problem sitzt meist über dem Zeugnis. Sowas klärt man außerdem nicht gleich mit dem Anwalt was ziemlich unsozial ist. Man kann auch erst einmal mit Eltern und Lehrern reden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Es ist schrecklich.

Mannomann, was sind das für Zeiten! Früher hat man die Meinung der Lehrer einfach einmal hingenommen. Da ging es sicher auch nicht immer gerecht zu, aber das Leben ist nun mal nicht immer gerecht. Lehrer sind auch nur Menschen.

Man hat schlechte Noten hingenommen und überlegt, was man im nächsten Jahr besser machen könnte.

Und heute droht jeder gleich bei der kleinsten Verfehlung eines Lehrers mit Klage. Die Schüler dürfen sich alles herausnehmen und verlangen Nachsicht, aber wehe, ein Lehrer hat möglicherweise ienmal etwas getan, was nicht im Einklang mit dem höchsten Pädagogenehrenkodex steht, dann wird sofort schweres Geschütz aufgefahren.

Ganz ehrlich, bei deinem Verhalten habe ich die Befürchtung, dass die Noten völlig gerechtfertigt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlechte Noten sind Kritik, und mit der muss man umgehen lernen und es konstruktiv umsetzen. Wenn Du es nicht lernst, wirst Du so bleiben, wie Du bist. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: entweder Du hast einen reichen Papi, der Dir alles in den Hintern steckt - vom immer neuesten Sammschung Trullala Wischphone bis zur neuesten Daddel-Station ist alles dabei. Wenn Pappi das auch noch macht, wenn Du 32 bist, dann ist es recht so. Sobald Pappi das aber nicht mehr will, hast Du ein Problem, und dann hilft Dir auch kein Anwalt.

Oder Du hast keinen reichen Pappi. Dann kann ich Dir nur voraussagen: irgendwann wirst Du für Deinen Lebensunterhalt selbst aufkommen müssen. Wenn Du das nicht kannst, weil Du nichts gelernt hast (selbst für einen Handwerkerberuf muss man wenigstens lesen, schreiben und rechnen können...), dann wirst Du Hartz-IV-Empfänger und lebst vom Staat. Und glaube nur nicht, dass der Staat Dir immer das neueste Sammschung-Trullala Eierphone kaufen wird. Da wird Dir übrigens auch ein Anwalt nichts nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luividy
29.06.2013, 14:09

Oh, du Schlaumeier. -_- Ich wurde nur ungerecht bewertet.

0

Wer hat in deinem Alter denn schon einen Anwalt? Völlig übereilt. Manche Probleme sollte man lieber selbst in den Griff kriegen, und dann auch mal selber Verantwortung tragen. Streng dich nächstes Jahr mehr an und sieh deine Lehrer nicht als Feind an. Die wollen, dass du was lernst. Und das hast du hoffentlich aus der Geschichte. Etwas gelernt. Vermutlich werden sie aus der Sache kein großes Ding machen, weil ja letztendlich nichts passiert ist. Wenn du die Nummer nochmal abziehst, machst du dich lächerlich. Aber ich denke, das ist dir auch klar ;-)

Oder du könntest dich theoretisch entschuldigen. Schließlich warst du aufgeregt und hast vermutlich das ganze nicht so gut durchdacht. Dafür werden sie Verständnis haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Es ist schlimm.

Mein Gott was ist schon dabei wenn du sitzen bleibst. Du bist nicht der erste der sitzen geblieben ist und wirst nicht der letzte sein. Anwalt und Schule vertragen sich nicht. Meistens sitzen die Bildungseinrichtungen am längeren Hebel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Es ist schrecklich.

Keiner weiß, um welche "Ergebnisse" es sich gehandelt hat und ich denke mal, dass es ziemlich übertrieben war von dir, einen Anwalt einzuschalten. Zudem man überhaupt nicht weiß, was passiert ist.

LG Anuket

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Es ist schrecklich.

Es ist dumm. Gute Noten gibt es nur durch Lernen und nicht durch einen Anwalt. Also schaff lieber was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Meine eigene Meinung (Bitte aufschreiben).

Ja vielleicht etwas überreagiert?! Die Lehrer werden des nicht soo toll finden....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luividy
28.06.2013, 21:55

x/ Das ist mir egal, aber ist das peinlich? Vor dem Direktor zum Beispiel?? x//

0
Es ist schrecklich.

Ja was ? Wieso willst du zum Anwalt weil du schlechte noten bekommen hast? dann lern mal lieber mein Junge....

Es ist schrecklich ja das du für dein eigenes nix können zum Anwalt gehen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?