DU, Dienstunfähigkeit für Beamte, wann beginnen die 5 Jahre zu laufen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Wartezeit von 5 Jahren steht im § 4 BeamtenVG und die ruhegehaltsfähigen Dienstzeiten klären die §§ 6, 7, 8, 9, 10, 12, 13, 67. Die hier alle aufzuzählen, würde müßig. Die Absicherung mit 5 Jahren Vertragslaufzeit halte ich für gewagt. Auch eine DU wird längst nicht mehr so schnell und sicher ausgesprochen wie noch vor Jahren und dann sollte man auch außerhalb der DU noch eine Absicherung haben.

Das steht doch gleich im ersten Satz: Du musst fünf Jahre im Beamtendienst gewesen sein. Dazu zält dann auch die Zeit als Beamter als Widerruf und Beamter auf Probe. Falls diese Frage Dich persönlich betreffen sollte:  Erfrag doch bei Deinem Dienstherrn einfach mal die Anzahl Deiner Dienstjahre oder schau auf Deine Besoundungsabrechnung, da steht auch immer Deine Dienstaltersstufe.

Mit Ausbildungsabschluß und der Annahme "Beamter auf Probe" ..aber vorsichtig beim Abschluß ,es gibt nur eine Handvoll Versicherer, die eine "echte Beamten bzw. Dienstunfähigkeitsklausel" anbieten in Ihren Verträgen, mir sind nur vier - fünf bekannt !.. HG DerMakler

Mit 24 Jahren eine Ausbildung beginnen?

Momentan studiere ich im 1 Semester, habe aber gemerkt das es nichts für ist. Deshalb will ich im Sommer mit einer Ausbildung beginnen , wäre dann 24 Jahre alt , sprich ich wäre mit 27 Jahren mit der Ausbildung fertig. Ist es ein zu hohes Alter ? Oder geht das noch ? Ich werde später den Laden von meinem Vater übernehmen , will aber trotzdem eine Ausbildung absolvieren damit ich etwas in der Hand habe. Kurz und knackig, ist es zu spät mit 24 Jahren eine Ausbildung zu beginnen ?

...zur Frage

Ist BUV für mich relevant?

Hallo,

ich bin gelernter Kaufmann im Einzelhandel & arbeite in nem Baumarkt. Ich bin 20 Jahre jung.
Meine Versicherung hat mir eine BUV vorgeschlagen, wo ich bis zu 75% meines Netto Einkommens absichern kann.

Bei mir wurde vor knapp 3 Jahren eine Epilepsie diagnostiziert, die aber seit ca. 2 Jahren nicht mehr vorkommt (Ohnmachtsanfälle & Schwarz vor Augen). Ich habe vor einigen Monaten einen Facharzt angesprochen ob das theoretisch nur von dem Stress & dem Druck von der Ausbildung & meiner Familie kommen könnte. Da wurde diese bejaht.

Die Frage ist nun ob sich eine BUV lohnt - wenn ja wie hoch bei einem momentanen Nettoeinkommen von ca. 1.400,-€.

danke!

...zur Frage

Rückzahlung der berufsunfähigleitsversicherung Ich hab seit knapp einem jahr eine BU bei der ergo zahle monatlich einen beitrag von 49 euro?

...zur Frage

Kündigung Berufsunfähigkeitsversicherung

Hallo,

ich habe mir sehr lange Gedanken gemacht über die Kündigung einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Ich habe im Jahr 2002 eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Allianz abgeschlossen. Nun bin ich vor zwei Jahren zum Beamten auf Lebenszeit ernannt worden. Meine Frage, wäre nun macht es Sinn so eine Versicherung als Beamter weiterlaufen zu lassen, oder diese zu kündigen.

Wenn man ganz ehrlich ist, wenn man als Verwaltungsbeamter dienstunfähig wird, hat man von der Rente nichts mehr, denn die Grenzen sind wirklich relativ hoch.

Was meint Ihr dazu?

Gruß floedqm

...zur Frage

Berufsunfähigkeitsversicherng (BU) - Empfehlenswerte Angebote für junge Leute ohne Familie

Ich habe vor kurzem mein Studium beendet und möchte nun als 25jähriger, frischer Berufseinsteiger gerne eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen.

Viele Angebote sind immer an eine Risikolebensversicherung gekoppelt, was für mich aber nicht interessant ist, da ich zurzeit keine eigene Familie habe, der ich im Todesfall Geld hinterlassen müsste. Dementsprechend suche ich Angebote, die ausschließlich die BU absichern und auch einen extra Tarif für junge Leute/Berufseinsteiger bieten. Dieser sieht beispielsweise vor, dass man in den ersten 5 Jahren nur 50% der Beiträge, in den nächsten 5 Jahren 80% und erst ab dem 11. Jahr dann die vollen 100% Beitrag im Monat zahlt.

Selbstverständlichkeiten wie der Verzicht auf die "abstrakte Verweisung" und die Möglichkeit die BU-Rente im Laufe der Zeit ohne weitere Gesundheitsprüfungen erhöhen zu können sind generelle Voraussetzungen!

Und zuletzt stellt sich mir noch die Frage der Versicherungsdauer: Bis zu welchem Alter sollte man am besten seine BU absichern? Ich persönlich halte bspw. eine Absicherung bis 65 für realistisch und sinnvoll, da insbesondere die letzten Jahren der BUV sehr teuer sind und ich davon ausgehe (bzw. hoffe), dass ich im Zweifelsfall in diesem Alter auch genügend finanzielle Rücklage besitze um 2 Jahre ohne Gehalt überbrücken zu können.

Habt Ihr ein paar Angebottipps und Ratschläge für mich?

...zur Frage

Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung

Zahlt sie wenn ich Berufsunfähig werde oder wenn ich Arbeitsunfähig werde... Wenn sie erst zahlt wenn ich keinen Beruf mehr ausüben kann finde ich das sie rausgeschmissenes Geld ist denn: wann werde ich schonmal Berufsunfähig... selbst der 65-Jährige der als Pförtner irgendwo Knöpfchen drückt übt einen Beruf aus oder geht es um den erlernten Beruf?...dann müßte sie bei mir auch zahlen denn mich nimmt nach 10 Jahren in denen ich aus meinem erlernten Beruf raus bin auch keiner mehr... Also wann zahlt eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Danke schonmal im Vorraus für gutgemeinte Ratschläge bzw. Lösungsansätze

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?