du bist klug? wie würdest du es machen an meiner Stelle?

4 Antworten

Hallöchen,

einen allgemein gültigen Plan wirst du hier kaum finden, da jeder auf andere Art und Weise am effizientesten arbeitet. Ich habe zum Beispiel nie einen gelesenen Text markiert sondern lieber gleich drauf los geschrieben. Die meisten anderen fanden das (vor allem die Lehrer) unmöglich. Trotzdem hatte ich immer sehr gute Noten :)

Also am besten einfach mal üben und dann wirst du schon feststellen, was dir am besten hilft.

Wenn du unbedingt einen Vorschlag möchtest, der in deinem Fall vielleicht hilft:

1) Text lesen und Wörter die dir fremd sind und deren Bedeutung du dir auch nicht sicher erschließen kannst sofort unterstreichen.

2) Unterstrichene Wörter im Duden nachschlagen. Nur so stellst du sicher, dass du alles verstanden hast.

3) Einen Pfeil an die Seite des Textes zeichnen, den Text nochmal lesen und Absätze in kurzen Stichpunkten zusammenfassen (Stichwort kurz! Wenn ein Wolf und ein Esel beispielsweise den ganzen Absatz über reden, dann schreib nur auf "Gespräch Esel und Wolf über X". Nicht mehr. Eventuell markierst du dir schwer zusammen fassbare Stellen in einer anderen Farbe als zuvor im Text)

4) Einleitung beginnen und alle W-Fragen beantworten.

5) Nacherzählung beginnen. Erinnere dich: Die Wortwahl des Autors darf nicht einfach wiederholt werden und du musst genau die Abfolge des Erzählten einhalten. 

Daher kommen jetzt deine Zusammenfassungen am Zeitrahl bzw. die Markierungen zum Einsatz. Orientiere dich bei deiner Nacherzählung an diesen Notizen. Dann schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Du hältst sicher die Erdzählfolge ein und verwendest eigene Formulierungen(da du den Großteil nicht direkt aus dem Text, sondern aus deinen Randbemerkungen liest)

6) Nacherzählung durchlesen  und offensichtliche Fehler dabei verbessern (Rechtschreibfehler etc.)

7) Text durchlesen

8) Du hast beides nochmal durchgelesen. Fehlt etwas? Benötigt der Leser deiner Nacherzählung noch besondere Infos? Alles vorhanden?

Wenn ja, dann füge das noch ein. Manche Lehrer wollen noch einen Schluss. Was hat dir dein Lehrer gesagt? Den dann eventuell jetzt noch einfügen.

9) Glückwunsch. Alles geschafft. Jetzt kannst du die Zeit noch nutzen um deine Arbeit zu kontrollieren. In der Regel übersiehst du immer ein paar Fehler, das ist nicht schlimm und wird bei keinem Lehrer gleich zu einer schlechten Note führen.

Wenn du aber beispielsweise irgendwo die Großschreibung nicht beachtet hast oder irgendwo einen Punkt nicht gesetzt hast, dann ist das ärgerlich. Das kannst du nun verbessern.

Fachbegriffe bzw. schwierige Wörter kannst du jetzt auch nachschlagen. Mach das nicht während des Schreibens. Das hält auf. Jetzt ist die Zeit dafür!

Achja, kontrollieren ob der Name drauf steht wäre nicht verkehrt :)

Du musst bereits während des Lesens die unbekannten Wörter nachschlagen, sonst kannst Du den Inhalt nicht verstehen.

Die Wiedergabe des Inhalts ist einfach: Schreibe in eigenen Worten, was passiert. Stelle Dir einen Nachrichtensprecher vor, der die wichtigsten Aussagen und Geschehnisse zusammenfasst oder überlege, wie Du einem Freund die Handlung eines Filmes erzählen würdest, so dass Du ihn nicht mit Details langweilst, aber auch nichts wichtiges vergisst.

Die Moral erkennst Du, wenn Du den Inhalt der Fabel verstanden hast.

Wenn ich Deine Frage so lese, glaube ich nicht, dass Du Probleme mit der Grammatik hast. Im Wesentlichen kommt es dann auf zwei Dinge an: Rechtschreibfehler und Kommasetzung.

Ich würde an deiner Stelle während des Durchlesens bereits markieren, du musst ja nicht hastig den ganzen Text überfliegen. Liebe ohne Stress an die Sache herangehen, denn Stress hat es noch nie besser gemacht.

Du kannst, denke ich auch sofort mit dem nacherzählen beginnen, wenn du dann Wörter bemerkst bei denen du dir nicht ganz sicher bist was sie bedeuten, kannst du sie nachschlagen.

Selbst korrigieren kann schwierig sein, eigene Rechtschreibfehler bemerkt man oftmals nicht. Bezüglich der Kommasetzung kannst du dir den Text nochmal durchlesen und dort ein Komma machen wo du während des sprechens eine kleine Pause einlegen würdest.


Was möchtest Du wissen?