Dsungarische Zwerghamster Haltung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Für alle Hamsterarten betraägt die Mindestgröße gemäß Tierärztlicher Vereinigung für Tierschutz mittlwerweile 100cm x 50cm.

Das Ding, was man Dir angedreht hat, ist grausam klein. Da kriegst Du nichtmal die grundlegenste Ausstattung rein (Mehrkammerhaus aus Holz mit abnehmbarem Dach, Laufrad mit mindestens 20cm Durchmesser, großes Sandbad)

Außerdem eignen sich Gitterkäfige nicht zur Hamsterhaltung. Man kriegt nicht genug Streutiefe rein (mindestens 30cm Tiefe, zumindest in einem Teilbereich des Geheges) und es besteht erhebliche Verletzungsgefahr für den Hamster durch das Käfiggitter.

Bitte trenne die Hamster. Aber bitte bringe keinen in den Laden zurück sondern suche ein anständiges Zuhause für ihn, bitte ggfs. eine Hamsterhilfe um Unterstützung. Im Laden werden zurückgegebene Tiere meistens "verwertet", d. h. sie werden Schlangefutter o. ä.

Die Zweierhaltung von Zwerghamster gelingt erfahrenen Haltern gelegentlich. Anfänger erkennen jedoch subtile Stressanzeichen nicht. So ist bei zwei gemeinsam gehaltenen Zwerghamstern fast immer eines der Tiere größer und/oder schwerer da es den Zugang zum Futter kontrolliert. Auch wenn die Hamster kuscheln, ist das kein gutes Zeichen. In der Regel tun sie das, damit sie den Gruppengeruch nicht verlieren was für das unterlegenen Tier tödlich enden kann.

Du hast es schon richtig erkannt: der Verkäufer hatte keine Ahnung. Du kannst deshalb auch nicht sicher sein, dass Deine Hamster dasselbe Geschlecht haben. Möglicherweise hast Du ein trächtiges Weibchen.

Also trenne die Hamster bitte sofort. Sollte einer der beiden Nachwuchs bekommen, wende Dich an eine Hamsterhilfe. Man wird Dir dort bei der Geschlechstbestimmung behilflich sein und Dir bei der Vermittlung der Jungtiere helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Egorythmia
27.02.2015, 07:17

Ja, er sagte auch "höchstwahrscheinlich weibchen". Dass sie trächtig sind kann ich mir nicht vorstellen, als er sie mir gegeben hat, hat er sie aus zwei verschiedenen gehegen genommen, wo sie jeweils alleine waren. da ich ihnen keinen artgerechten Käfig bieten kann, muss ich sie eh weggeben. obwohl sie wirklich niedlich sind, mit ihren pummelschwänzchen :)

0

Ohje.
Hamster sind Einzelgänger. Sehr selten gelingt es erfahrenen Haltern, Campbells oder Roborowskis aus sozialverträglichen Zuchten dauerhaft als gleichgeschlechtliches Paar zu halten, aber ihrer Natur entspricht das nicht. Dsungaren und Chinesen sind gänzlich einzelgängerisch veranlagt und sollten gar nicht zu mehreren gehalten werden. Als Laie wirst du subtile erste Anzeichen von Streit und Unterdrückung nicht bemerken!
Also ja, bitte gib einen wieder ab, bevor sie sich gegenseitig totbeißen, aber bitte in eine der Hamsterhilfen, bring ihn nicht ins Zoogeschäft zurück!
hamsterhilfe-nrw.de
hamsterhilfe-nord.de
hamsterhilfe-suedwest.net

Zweites ohje:
Der Käfig ist ja winzig!
Ich hoffe, du hast den Platz für ein großes Gehege, wenn du schon schreibst, du hast keinen Platz für zwei kleine Käfige. Denn in diesem Winzteil kann der Hamster nicht bleiben!

Das absolute Mindestmaß für einen Zwerghamster ist laut Tierärztlicher Vereinigung fpr Tierschutz e. V. 100 x 50 cm Grundfläche.
Ich rate zu deutlich mehr Platz. Ab 160 x 40 cm wird es gut verhaltensgerecht einrichtbar!
Hamster sind reine Bodenbewohner und Wühler. Etagen zum Klettern nützen ihnen nichts, eher sogar sind sie gefährlich für ihn, ebenso wie Gitterklettern. Auch ist die Einstreuwanne in diesen Käfigen stets viel zu flach. Hamster brauchen min. 30 - 40 cm Einstreutiefe! ** Geeignet sind **Aquariengehege mit Gitterabdeckung ab 100 x 50 cm Grundfläche aufwärts.
Unterzubringen sind als notwendige Grundausstattung:

  • Einstreutiefe min. 30 - 40 cm. In der Natur graben sie durchaus 1 - 2 m tiefe Baue.
  • Ein Sandbad mit Chinchillasand oder besser ein Sandbereich.
  • Ein Mehrkammernhaus aus Laubholz mit abnehmbarem Dach zur einfachen Nestkontrolle und ohne Boden, damit der Hamster sich ein Nest darin graben kann. In die zweite Kammer kommt eine Keramikecktoilette mit Chinchillasand.
  • Weitere Verstecke: Holzröhren, Korktunnel, Keramikhäuschen ...
  • Wassernapf und Frischfutternapf. Das Trockenfutter wird im Gehege verteilt, um den natürlichen Sammeltrieb zu fördern.
  • Laufrad: Mindestdurchmesser 25 cm für Goldhamster, 20 cm für Zwerghamster, geschlossene Lauffläche, kein Schereneffekt. Geeignet sind Holzlaufräder oder das WodentWheel von rodipet.de.

Diese Grundausstattung passt in deinen kleinen Käfig nicht mal rein.

Zwerghamsterhaltung ist der Rennmaushaltung sehr ähnlich, nicht aber der Farbmaushaltung! Farbmäuse und Hamster stellen gänzlich andere Bedürfnisse ans Gehege. Aber auch für Farbmäuse wäre dein Käfig viel viel viel zu klein. Eine kleine Gruppe Farbmäuse von 4 - 10 Tieren braucht ein gut belüftetes Gehege mit min. 120 x 60 x 80 cm (B x T x H).

Mein Rat:
Schau zuerst, ob du ein verhaltensgerechtes Gehege überhaupt unterbringen kannst.
Schau dir dazu mal die Gehege auf hamstergehege.blogspot.de an, miss alles in deinem Zimmer aus, schau, wie du Möbel verstellen kannst, um min. 100 x 50 cm Platz, besser mehr, freizubekommen.
Kannst du nicht ausreichend Platz bieten, gib die Hamster bitte beide in eine der Hamsterhilfen.

Kannst du ausreichend Platz bieten, rate ich weiterhin:
Ein Hamster in die Hamsterhilfe, dem anderen ein großes Aquariengehege anschaffen. Mach dich da aber jetzt zuerst schlau, plane gut, kauf erst alles ein, richte das neue Gehege komplett ein und lass den Hamster erst dann umziehen!
Denn jeder Umzug und jede Veränderung im Gehege ist Stress für einen Hamster. Also mach es so, dass er nur noch ein Mal umziehen muss und da dann alles fertig ist!

Belies dich dazu auf diebrain.de, lass dir in den Boards der Hamsterhilfen Rat geben oder auch im das-hamsterforum.de, schau auf hamstergehege.blogspot.de und lies gerne auch meinen Tipp:
https://www.gutefrage.net/tipp/hamsterhaltung-grundlagen

gutes Hamstergehege aus zwei Aquarien - (Tiere, Haustiere, Hamster) gutes Hamstergehege aus Detolf-Vitrine - (Tiere, Haustiere, Hamster)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Egorythmia
27.02.2015, 17:18

Die Hamster sind wieder dort wo ich sie geholt habe, anstelle dieser hab ich mir 2 farbmäuse geholt, allerdings bei einem anderen Händler, der sie privat bekommt.

0

Der Händler hatte ja mal null Ahnung. Kauf dir doch bitte keine Tiere in Zoohandlungen und informiere dich vorher. So. Genug belehrt.

Also, dein Käfig ist viel, viel zu klein. Hamster sind Bodenbewohner und brauchen ein Aquarium mit Gitterabdeckung, in welches man mind. 20cm tief einstreuen kann, Gitterkäfige, dazu so kleine, sind ungeeignet, außerdem vermute ich, dass das Laufrad viel zu klein ist, Hamster brauchen mind. einen Durchmesser von 25cm.

Und ja, Hamster sind Einzeltiere und sehr territorial, vorallem auf so engem Raum wird bald ein Blutbad entstehen.

Ich habe weiter unten gelesen, dass du vorhast, die Hamster einzutauschen. Bitte bring die kleinen nicht in den Laden zurück sondern bring sie ins Tierheim, wo sie artgerecht und an ein sorgsames Zuhause vermittelt werden.

Wenn du Renn- oder Farbmäuse haben willst, belies dich bitte hier:

http://www.diebrain.de/

Denn dein Käfig wird für die Mäuschen auch nicht ausreichend sein, die Farbmäuse brauchen 1m² Grundfläche mit mehreren Etagen und Rennmäuse ein Becken mit dem MINDESTmaß 100 x 40 x 40, pro Mäusepaar.

Ich hoffe das Ganze geht für dich und deine Hamstis noch gut aus.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mindestgrösse ist mittlerweile 100×50. Am besten ein Aquarium, damit du tief einstreuen kannst. Die Ebenen zählen nicht dazu. Gruppenhaltung funktioniert bei Campell Zwerghamstern, aber auch nicht immer. Ohne Erfahrung sollte man die Gruppenhaltung besser lassen. Dsungarische Zwerghamster werden es nicht sein, davon gibt es nir noch wenige Züchter. Ziemlich sicher Hybriden und da kann die Gruppenhaltung schief gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Zwerghamster braucht mindestens 80x50cm in der Grundfläche. Mehr ist immer besser. Etagen nützen ihm nichts, weil es Bodenbewohner sind und Schlafplatz und Lager hauptsächlich unter der Erde anlegen. Mit Gruppenhaltung hab ich zwar keine Erfahrung aber soweit ich weiß kann es gut gehen, kann aber auch jederzeit zu Krach kommen wo man sie trennen muss um schlimmeres zu vermeiden. Dann muss ein zweites Gehege mit min. den gleichen Maßen und Versteckmöglichkeiten schon zur Hand sein. Zum Baden brauchen sie Chinchillasand, ein Laufrad in ausreichender Größe und eine angemessene Einstreuhöhe. Guck mal bei den Hamsterhilfen in die Vermittlungsbedingungen und auf diebrain.de da steht zum Gehege soweit alles wichtige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Egorythmia
27.02.2015, 03:50

Ich habe gelesen, man sollte keinen Chinchillasand nehmen, eher Bimssteinsand. Die Hamster geb ich wohl zur hamsterhilfe österreich.

0

Es gibt 2 Möglichkeiten 1) du bringst einen zurück und kaufst ein besseren Käfig / Aquarium das mindestens 100/50/50 ist Oder 2) du bringst beide zurück und holst dir Mäuse ( das wird aber vielleicht nicht funktionieren weil bei uns Tiere vom Umtausch ausgeschlossen sind .das wird bei dir genauso seien .du könntest sie auch an bekannte geben oder an einen anderen zoo Handel ) welche Mäuse sind es den ? Hast du den Käfig für die Mäuse noch ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Egorythmia
27.02.2015, 17:19

Die Hamster sind wieder dort wo ich sie geholt habe, anstelle dieser hab ich mir 2 farbmäuse geholt, allerdings bei einem anderen Händler, der sie privat bekommt.

0

Wenn der Käfig richtig zu dem Hamster eingerichtet ist stört das den garnicht. Also ein Laufrad muss sein. Da läuft der die ganze Nacht drin. Und Tagsüber schläft er die meiste Zeit. Aber für 2 Hamster ist der Käfig zu klein, dann gibts streit um das Laufrad etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rechercheur
27.02.2015, 21:47
Wenn der Käfig richtig zu dem Hamster eingerichtet ist stört das den garnicht.

So einen Miniknast kann man nicht verhaltensgerecht einrichten, für keine Tierart!

Aber für 2 Hamster ist der Käfig zu klein, dann gibts streit um das Laufrad etc

Der ist auch für einen einzelnen Hamster deutlich zu klein.
Und zwei Dsungaren streiten sich auch in einem größeren Revier. Es liegt in ihrer Natur, ein Revier für sich allein zu beanspruchen und das unterlegene Tier zu töten, wenn es das Revier nicht verlässt.

1
Kommentar von Margotier
27.02.2015, 22:07

In den Käfig bekommt man nichtmal die Grundausstattung rein.

Außerdem kann man Gitterkäfige überhaupt nicht richtig für Hamster einrichten, und für andere Tierarten scheitert es bei diesem Käfig an der Größe.

1

Ganz kurze Fassung: Du hättest hier mal vor dem Kauf fragen sollen. Der Käfig ist viel zu klein und ja - die Tiere können sich totbeißen. Außerdem hast Du den Zootierhandel unterstützt ;(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Egorythmia
27.02.2015, 02:29

Schön. Wie gesagt wollte ich Mäuse, mit denen kenn ich mich aus. Wenn mir der Geschichten erzählt kann ich nichts dafür. Und wenn das so ist, werd ich sie wohl zurückbringen und gegen Mäuse tauschen.

0

Was möchtest Du wissen?