DSL-Vertrag wegen nicht-Anschluss kündigen?

3 Antworten

Kommt mir irgendwie bekannt vor...

Wir haben seit unserem Umzug Ende Mai nur noch Probleme mit Vodafone und jetzt unsere Konsequenz daraus gezogen...

Hast du überprüft, ob Vodafone weiterhin munter abbucht?

Zu uns hieß es, wir müssten keinen Cent bezahlen, bis der Anschluss geht. Tja Pustekuchen... hab dann mal ein Donnerwetter laufen lassen und jetzt bekommen wir die drei Monate gutgeschrieben.

Du solltest Vodafone schriftlich eine Frist setzen, bis wann der Anschluss zu funktionieren hat und in dem Schreiben anmerken, dass du den Vertrag fristlos kündigen wirst, sollte der Anschluss bis zum Fristende nicht funktionsfähig sein. Natürlich per Einschreiben und vorab per Mail versenden.

Bei uns hat dieses Schreiben "Wunder" gewirkt... kurzfristig... Denn seit unserer ordentlichen Kündigung haben wir immer wieder Störungen.

Nein, bezahlen musst Ich bisher nichts von diesem Vertrag. Deshalb glaub Ich auch, dass der Vertrag noch nicht wirklich gültig ist. Allerdings konnte Ich im kleingedruckten auch nichts bezüglich meines Problems und einer Kündigung finden. 

0

Der Anbieter versprach mir zu Vertragsschluss der Techniker würde bald
kommen. Dann wurde mir gesagt, bei dem Anschlzss liegt ein Problem vor.
Bevor das nicht behoben ist, kann kein Techniker kommen.

Da bleibt dir nur der Rücktritt vom Vertrag. Hier ist mit Sicherheit schlicht kein Port mehr für Vodafone am DSLAM frei, und solange kein anderer User am selben DSLAM kündigt, kann überhaupt kein DSL auf die in deine Wohnung führende Leitung aufgeschaltet werden.

Wenn da überhaupt wer liefern kann, dann die Telekom selbst.

Vodafone wird die Leitung der Telekom nutzen wollen und wenn die keine Leitung freigeben dann wartest Du ewig.

Was möchtest Du wissen?