DSL-Verfügbarkeit hat sich plötzlich geändert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was 1&1 machen, weiß ich nicht. Aber wenn Telekom schreibt, das sie 50 Mbit anbietet, dann sieht das prima aus. Natürlich muss noch geprüft werden, was wirklich bei dir ankommen kann, aber ich vermute deutlich mehr als 6000.

Möglich machen das sogenannte Outdoor DSLAM's. Da kommt das DSL per Glasfaser an und verteilt sich erst dann auf Kupfer.

VDSL50 geht bei der Telekom von 27 bis 51 Mbit - mal als Info nebenbei

SiboT 08.06.2014, 09:29

Also verstehe ich das richtig, dass wenn die Telekom 50 Mbit ausschreibt, diese auch definitiv in der Straße verfügbar sind und dementsprechend mindestens 27 Mbit an den Hausanschluss "geliefert" werden?

0
Kai42 09.06.2014, 07:31
@SiboT

Sie bieten es in dem Gebiet an. Das ist richtig. Und die Chance ist groß, es auch zu bekommen. Klar kann es passieren, dass evtl. auch "nur" VDSL 25 geht. Also Download zwischen 17 und 25 Mbit. Aber weniger dürfte es nicht werden.

1
anders7777 08.06.2014, 10:42

Warum bieten Sie denn nicht gleich 27 Mbit im Vertrag an? Das wäre doch fair und ehrlich!

50 Mbit im Vertrag - 27 Mbit geliefert! Bedeutet eine Minderleistung von 46 %. Verringert sich dann auch die monatliche Vertragsumme um 46 %?

Welche Leistung wird erbracht, wenn z. B. 20 weitere Anschlüsse auf diese Leitung gelegt werden?

0
Kai42 09.06.2014, 07:40
@anders7777

Richtig. Das wäre fair. Aber ist der Telekommunikationsmarkt fair? Wird fair reguliert? NEIN.

Und wie bitte, soll irgendein Anbieter definitiv sagen können, welcher Speed bei dir ankommt, wenn sie nicht wissen können UND wissen dürfen, welcher Kupferdraht bei ankommt? Wie sollen sie den messen, um zu sagen, dass bei dir 10, 15, 20 oder mehr Mbit beir ankommen? Das ist für alle Anbieter nicht möglich. Die KÖNNEN vorab nur ein grobes Bild schaffen. Es sei denn, du bist bei Anbiter X,dann ist eine definitive Aussage möglich.

Die Anzahl der Anschlüsse hat nur bedingt Einfluss. Zumindest bei der Telekom teilt sich KEIN Kunde mit einem anderen einen DSL Port. Da hat jeder Kunde seinen eigenen.

Was sich negativ auswirken kann, wenn zuviele VDSL Anschlüsse nebeneinander in einem Kabel liegen. Dann stören sich die Frequenzen gegenseitig. Aber dafür gibt es bestimmt Regeln und evtl. kriegt einer kein VDSL, weil es dann zuviele Anschlüsse wären. Anders bei Vectoring: Da können alle VDSL nutzen, da bei dieser Technik die Störfrequenzen elemeniert werden.

0

Du bist auf eine Werbeaussage hereingefallen, es heißt immer bis zu 6000 oder 50000. Keiner garantiert dir eine Mindestgeschwindigkeit größer 6000. Es ist aber durchaus möglich das der Anschlußpunkt im Anschlußkasten gewechselt und damit die mögliche Geschwindigkeit erhöht wurde.

SiboT 07.06.2014, 14:41

Ich verstehe was du meinst, aber wenn es danach geht dann könnte mir 1und1 ja auch sagen, dass eine 100.000er Leitung verfügbar wäre, dies ist jedoch nicht der Fall und es wird mir nur die 50.000er als möglich angezeigt, deshalb bin ich mir unsicher ob sie mir jetzt eine 50.000er empfehlen weil die Verträge für 6.000er Leitungen einfach zu "alt" für 2014 sind und sie deshalb mit der höheren Leitung locken wollen.

0

Liefert die Telekom denn jetzt schon vertragsgerecht eine 6.000er Leitung?

Oder sind das auch wieder nur Sprüche?

SiboT 07.06.2014, 14:38

Ich bin mir nicht sicher, ob sie komplett "geliefert" wird, da ich die genaue Umrechnung nicht im Kopf habe, aber ich habe einen wechselnden Download zwischen 750-850kb/s, was soweit ich weiß grob an der Grenze einer 6.000er Leitung liegen sollte, korrigiert mich wenn ich falsch liege :)

0

Was möchtest Du wissen?