DSHund gibt ball nicht her!

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

weißt du wied er Vorbesitzer das "Aus" geben geübt hat? Dieses Verhalten ist recht "typisch" für Hunde denen die "Beutesicherung" wichtiger ist, als das Jagen der selbigen. Wenn man das dort dann über "Zwang" aufgebaut hat, und der Hund verinnerlicht hat, wenn ich es erstmal loslasse ist es weg, wird es schwierig. Ich würde nicht anfangen zu zergeln, da das ja viele Schäfer richtig gut finden und erst recht nicht loslassen. Wenn er IPO gelaufen, müsste er ja auch Hetzarme gar nicht mal so schlecht finden, hast du mal versucht damit zu "tauschen"?

Kannst du den Ball umfassen und deine Hand seitlich in die Schnauze "schieben" um an den Ball zu kommen, oder gibt das dann blaue Finger? Ich würde aufjeden Fall dem Hund den Ball sofort wieder geben, wenn er ihn dir überlässt, einfach damit er erstmal aus dieser Beutesicherung rauskommt....

Zudem kennt er dich noch nicht so gut. Den Malis aus unser ÜBungstruppe, konnte ich anfangs auch noch nicht ihre Spielzeuge wegnehmen, mittlerweile klappt es, hat aber auch gute 2 Jahre gedauert (gut, ich bin natürlich auch nicht der HF, sondern nur der Helfer^^). Ich würde parallel daran arbeiten, dass der Hund sich recht eng an dich bindetn, und ihr euch einfach noch besser "kennen lernt"

Das Problem haben aber recht viele Leute mit ihren sonst eigentlich gut erzogenen DSHlern, du stehst also nicht allene da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist absolut kein Balljunky! (Möchte mal wissen, wer diesen bescheuerten Begriff in die Welt gesetzt hat.)

Denn grundsätzlich ist es so (wie Mit-Hund-Sein beschrieben hat), wenn der Hund etwas von uns bekommen hat, dann ist es seines! - Hat er dagegen etwas gefunden oder einem anderen Hund geklaut, dann ist es wichtig, dass er ebenso das Abgeben beherrscht - kann durchaus lebensrettend sein - und ist deshalb wichtig!

Wenn er auf einfache Alternativen nicht reagiert, dann lasse den Ball einmal für 2 bis 3 Wochen weg. Du könntest ganz klassisch das Apportieren mit der Futtertasche üben. Dazu sollte der Hund aber hungrig sein. Und, und und... Es gibt so viele Möglichkeiten, einen Hund zu beschäftigen.

Google mal "Celina del Amo, Spielschule für Hunde" - da findest du unzählige Anregungen. Auch der Besuch einer Hundeschule für ein paar Wochen kann Anregungen geben, fördert auf jeden Fall die Bindung zu dem erwachsenen Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laurazoe
01.09.2014, 07:05

Das ist nicht nur mit dem ball so das kann auch ne flasche sein und und und..... ich bin seid 7 jahre im SV ich habe ihm auch von einem übernommen und wie soll ich dann trainieren ohne Bestätigung? Futter ist für ihn 2 rangiegt ....ich mache halt mein unterordnung so 5-7min und dann gebe ich ihn denn ball aber gibt ihn nicht her nur wenn ich zum Hänger geh und er rein spll dann gibt er ihn her

0

Wenn es wirklich ein Balljunkie ist, dann solltest du genau hier ansetzen um dem Hund zu helfen, da es eine Verhaltensstörung und für den Hund extrem belastend ist. Lies mal ordentlich was, wie man einen Hund vor dieser Sucht befreit bzw. such dir einen Hundetrainer der damit nachweisliche und kurzzeitige Erfolge liefern kann.

Ansonsten würd ich wie Enafants schon die Idee hat zu einem Ball mit Seil greifen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass Ihn doch. Würdest Du einem Kind ein Spielzeug wegnehmen, wenn Du es ihm gegeben hast? Wenn man einem Hund etwas zuteilt, egal ob Spielzeug oder Futter, dann ist es seines!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAdmiralAckbarx
31.08.2014, 19:34

Klar würde ich das machen! Es gibt genügend Situationen wo genau das extrem Sinnvoll ist. Außerdem ist ein Kind KEIN Hund!!!

0
Kommentar von chuffle
03.09.2014, 00:43

wenn man dem hund sagt er soll den ball loslassen muss er das auch tun! wenn er fuß gehen soll kann er auch nicht einfach wegrennen! das sind grundlegende dinge die man jedem hund beibringt!

0

Wo ist die Frage? :) Ich glaube das ist normal, dass er ihn nicht von alleine hergibt. Das musst du ihm erst beibringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laurazoe
31.08.2014, 14:06

Ich glaube nicht das dass normal ist da er beim vorbesitzer das nicht sooo extem gemacht hat .. aber bei ihm war das wohl schon immer so ein 'problem'

0
Kommentar von 98764
31.08.2014, 14:13

Also mein Hund gibt mir den Ball auch nicht... Weil ich es ihm nie beigebracht habe. Er "zerrt" dann auch am Ball, wenn ich ihn ihm aus dem Mund nehmen will weil er es nicht anders kennt und denkt ich spiele so mit ihm. Kann sein dass das bei deinem Hund anders ist

2
Kommentar von Einafets2808
31.08.2014, 14:16

Übe das mit einem Ball der ne Schnur dran hat. Da kannst du dann ruhig, dran ziehen wenn er ihn los lässt wird gelobt. Der Hund erstmal kapieren was du von ihm willst, das Kommando gib hat auch mehrere Monate gedauert. Bis er mal soweit war und zuverlässig den Ball oder das Spielzeug draußen freiwillig gegeben hat.

1

Was möchtest Du wissen?