Druckwelle im Magen, die sich wie "plötzliches Erschrecken" anfühlt in Magengrube, dann Ohrenklingen ganz kurz, Kribbeln in Zehen oder Fingern?

3 Antworten

hey du,

so etwas in der richtung wie du habe ich auch des öfteren, allerdings fängt es bei mir etwas weiter oben an im zwerchfellbereich.

ich war auch schon bei diversen ärzten: Lungenröntgenbild, Kopf-CT, Bluttest, Urintest, Kottest, Nieren/Leber- Ultraschall, EKG, Langzeit-EKG, EEG, Magenspiegelung. Alles ohne Befund. Es ist rein psychosomatisch!
Das schwierigste ist es, es sich einzugestehen, das ist keine schwäche, das ist wie jede andere krankheit auch, es kann jeden treffen.

ich warte momentan auf einen platz in der psychotherapie, das rate ich dir auch.

Gute Besserung!

3

ja! Zwerchfellgegend, genau DA ist es lokalisiert bzw kommt es her! Du hast recht, nicht der Magen.

Hast du manchmal auch dieses knappe Ohrenklingen dabei? und erschreckst du dich auch jedesmal? Also könntest du deine Symptome dabei mal beschreiben, bitte?

Bin seit Jahren in Therapie wegen meiner Verlustängste. Danke für die guten Wünsche.

0
7
@Tilly1900

Ja, genau.
Naja, es fängt oft bei mir mitten in der nacht an, oder in menschenmengen, wenn ich gestresst bin oder traurig/sauer.
Es ist wie ein nicht hörbarer Knall, ein Schub, wie du ihn schon richtig beschreibst, der durch den ganzen Körper geht, der einen zermürbt, da man sich natürlich negative gedanken dadurch macht, man hat angst, schwer krank zu sein.
es zieht sich vom zwerchfell aus über die lunge, dir stockt der atem, manchmal kommt gänsehaut dazu, ein kurzer tinnitus ist die folge, man wird gegebenenfalls auch panisch, mir wird schummrig und ich bin leicht neben mir, habe manchmal das gefühl nicht ich zu sein in diesem moment, irgendwie realitätsfern! manchmal überkommt einem die angst, in ohnacht zu fallen oder vllt sogar zu sterben ? man weiß es nicht, alle gedanken drehen sich dann in meinem kopf umher, es ist ein unschönes ereignis.

tut mir leid, ich kanns auch nicht so super erklären, man muss es mal miterlebt haben.

0
3
@Phlippi22

Super!!! GENAU wie bei mir. Also natürlich nicht super, aber ich bin beruhigt, dass Du das kennst.

Ein nicht hörbarer Knall...bingo. Ich habe es früher beschrieben, als wenn jemand in mir drin eine Tür doll zuschlagen würde.

Es ist überaus beängstigend, ich denke dann auch imemr, dass ich etwas Furchtbares habe oder gleich sterbe. Auch das Schwummerige oder Orientierungslose, das neben sich stehen oder das Gefühl von Realitätsferne kenne ich eins zu eins!

Ich habe eine allerletzte FRage: hat Dir ein Arzt jemals erklären können, WAS das ist??? Also welche Stelle des Körpers da 'krank' ist???

Und hat Dir jemals jemand erklären können, warum man fast jedesmal ein kurzes Ohrenklingen dabei hat? Das ist für mich nämlich das allerschlimmste Syptom dabei, keine Ahnung warum.

Vielen herzlichsten Dank für Deine Antworten! Wie alt bist Du eigentlich? Mann oder Frau?

0
7
@Tilly1900

einmal kurz zu mir: ich bin männlich, 22 Jahre alt.

weißt du, der körper ist ein mysterium, das sagen mir auch immer wieder die ärzte, sie haben viele erklärungen, weshalb das so ist, aber jeder körper reagiert anders. wir können die selben ängste haben, ich bekomme schlecht luft und der andere hat dadurch magenbeschwerden, der körper und die seele arbeiten ganz fest zusammen, gehst es der seele schlecht, geht es auch dem körper schlecht, und andersrum.

also zu deiner frage: nein, ein arzt kann es mir nicht genau erklären, allerdings kann er mich beruhigen, ich habe nichts organisches, mein körper ist fit, nur meine seele leidet, das kann der viele stress sein, den ich habe (uni, nebenbei job, schwerkranke mutter), daran arbeite ich, und ich habe schon fortschritte gemacht, es ist seltener, dass ich mit todesängsten aus dem schlaf gerissen werde.

aber, sollte ich mal was neues erfahren durch die ärzte (ich lasse mich aus sicherheitsgründen bei fremden symptomen lieber immer wieder kontrollieren), denk ich an dich und lass es dich hier wissen.
wie alt bist du, wenn ich fragen darf ? m/w ?

Liebe Grüße!

0
7
@Phlippi22

ich würde dir gerne mehr erklären können, um dir die ängste zu nehmen, aber mehr weiß ich leider auch nicht.

0

Hallo, ich hoffe, dass Du meine Antwort noch liest. Deine Frage ist ja schon länger her. Ich hatte genau das Gleiche wie Du. Alle Tests bei den Ärzten immer unauffällig, es wurde dann schnell auf die Psyche geschoben. Ich war dann wegen etwas Anderem beim Ostheopathen und erzählte ihm davon. Er schaute direkt etwas nach und siehe da, die Verbindung der Nebenniere zur Hirnanhangdrüse war bei mir gestört. Die Ursache sind Allergien, bei mir auf Zitrusfrüchte und Koffein. Er hat mir diese Verbindung wieder hergestellt und danach war es weg. Er riet mir, aufzuschreiben, wann ich das wieder bekommen würde und auch was ich tagsüber esse. So könnte ich herausfinden, was ich nicht vertrage. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Übrigens: Magnesium plus Calcium und mindestens 1 Liter auf einmal trinken, hilft die Allergene auszuspülen, wenn Du das wieder hast. Liebe Grüße, Silke

1

Oh jemamd der vor kurzem schrieb,vielleicht liest du das dann noch....

Ich hab das aucj ganz eklig, es fühlt sich an als würde es mich überrollen, bis hocj in den Kopf da endet die Welle mit einem sekunden schwindel der sich so anfühlt als würde man vorne über kippen.

Oder die Welle geht in die Füße da "entlädt " sich die welle wie eine art strom in den Füßen.

Ist es das was du auch hast?

Ich finde irgendwie keinen der das so aich kennt.

Lg

0

Bei Störungen des Vegetativen Nervensystems vielleicht doch mal zum Psychologen.

Der sollte für dich eine Kur beantragen.


"Kribbeln" beim Stuhlgang. normal?

Ich weiß, das ist eine eher seltsame Frage, aber fast immer beim Stuhlgang habe ich so ein "kribbeln" was sich vom Bauch in den Rücken und bis in meinen Kopf ausbreitet. kurzfristig finde ich es sogar angenehm (ich weiß wie bescheuert da wahrscheinlich klingt) aber für länger wird es auch schnell zu viel. Ich habe das auch schon seit so ziemlich immer. Auf jeden fall schon seitdem ich ein kleines Kind war. Kennt das jemand? Ist das normal? Woher kann das kommen?

...zur Frage

Erschrecken im Schlaf- Kreislauf Probleme

Jeder kennt das , man schläft abends ein und im TV kommt irgendeine laute Werbung und man erschreckt sich oder das Handy schellt noch ganz spät. Für mich bedeutet das aber immer wieder ein Ringen mit dem Kreislauf. Ich werde nicht einfach wach und bin erschrocken, sondern das Herz rast, mir ist schwindelig und übel. Der Kreislauf ist im Keller, würde ich nun aufstehen um zum Telefon zu gehen würde ich umkippen. Ich habe es schon versucht, doch plötzlich wird mir im Kopf und vor Augen ganz komisch. Oft kommt nochr Frieren und Zittern dazu. Warum kann ich mich nicht einfach nur erschrecken und es ist vorbei?Warum reisst es meinen Krieslauf so runter?

...zur Frage

Stromschlag von Tastatur?

Ich habe gerade ein Pc-Spiel gespielt und habe auf einmal als ich die Tastatur berührt habe in meinem Daumen so ein kribbeln gespürt, wie wenn das Bein einschläft und man es dann bewegt nur viel viel stärker und ähnlich wie eine Druckwelle

...zur Frage

Stromschlag ---- kurzes Kribbeln

Hallo,

Ich habe an einem Ventilator rumgebastelt und bin ausersehen an ein Kabel gekommen, es hat kurz in der Hand geribbelt, ich hab mich erschrocken und bin weg. Hab das Kabel nur kurz gestreift.

Ist sowas schon gefährlich ?

(ja sowas macht man nicht) :)

...zur Frage

Haarausfall mit 17 Jahren schon?

Ich habe seit knapp einem Jahr extremen Haarausfall bekommen und habe Angst, dass man nichts mehr dagegen tun kann. Was könnten die Ursachen dafür sein? Und kann man das behandeln? Ich habe mal ein Foto dran gehängt, damit ihr sehen könnt, wie das schon aussieht.

...zur Frage

Verliert man (jahreszeitabhängig?) machmal mehr Haare, manchmal weniger?

Seit ich vor zwei Wochen aus dem Urlaub wiedergekommen bin (dort noch recht kalt, hier Frühling) fallen mir merklich viel mehr Haare aus. Das ging recht schlagartig. Wenn ich mir morgens die Haare mache, liegen so 10 Haare im Waschbecken - sonst nur so ein, zwei, manchmal gar keins. Im Urlaub hab ich nicht darauf geachtet, vielleicht waren es da auch schon mehr, aber jetzt ist es mir halt deutlich aufgefallen.

Was kann das sein? Ist das normal? Womit hängt das zusammen? Warum ist es manchmal mehr, manchmal weniger (ich meine, so eine Phase hätte ich schon einmal gehabt)? Hängt das vielleicht mit dem Temperaturwechsel zusammen (wie ein Fellwechsel beim Haushund oder sowas?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?