Wie verhält sich der Druck bei einem Temperaturanstieg auf 50 °C?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie verhält sich der Druck bei einem Temperaturanstieg auf 50 °C?

Wenn geheißen hätte "um", dann könnte man den ersten Aufgabenteil mit dem Gesetz von Amonton lösen. Da es aber heißt "auf" ist die Aufgabe nicht lösbar, da man die Ausgangstemperatur nicht kennt.

Zum 2. Teil der Aufgabe: Wird die Flasche mit dem Bunsenbrenner oder mit einem starken Brenner erhitzt? Welche Wärmemenge gibt der Brenner in welcher Zeit ab? Diese Aufgabe ist ohne zusätzliche Angaben nicht lösbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxjsch
01.02.2016, 16:50

Ausgangstemperatur 20 °C ; 293,15 K

Zum 2. Teil der Aufgabe: 

Der Behälter wird in ein Wasserbad mit konstanter Temperatur von 50 °C getaucht. 

0
Kommentar von Bevarian
01.02.2016, 19:36

Wärmeübergangskoeffizient, Oberfläche, Stahlflasche?!?   ;)))

1

Also habe ich es richtig verstanden, dass es vollkommen ausreicht den Dreisatz anzuwenden.

P1 = 10 bar

T1 = 20 °C => 293,15 K 

P2 = ?

T2 = 50 °C => 323,15 K

Anwendung "Dreisatz" => P2= (10 bar x 323,15 K) / 293,15 K = 11,02 bar ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Propaganja
01.02.2016, 17:53

scheint zu passen, gedankliche Probe: höhere Temperatur -> mehr Bewegung der Teilchen -> höherer Druck

für die 2 aufgabe fehlen noch angaben, wie z.B. eine Leistung P[Watt] sonst wird es etwas schwieriger

0

p_1/T_1 = p_2/T_2 = konstant

T in Kelvin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ideales gas gesetz:

P*V = nRT

P:Druck

V:Volumen

n: anzahl gas teilchen

R: gaskonstante

T: Temperatur in Kelvin

das Volumen V ist ja konstant bei dir die flasche kann ja nicht größer werden, und es werden auch nicht mehr teilchen des gas werden es ist ja ein abgeschlossenes system, also ist n auch konstant. R ist eh eine konstante 

also ist:

P~T (der druck ist proportional zur temperatur)

--> P1/P2 = T1/T2 bzw: P1/T1=P2/T2

jetzt haste eigl alles zum lösen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bevarian
01.02.2016, 19:34

Tja, wenn man nur wüßte, bei welcher Temperatur der Ausgangszustand liegt...   ;(((

0

Was möchtest Du wissen?