Druckt die Zulassungsstelle ein Kurzzeitkennzeichen oder muss ich es mitbringen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo. Es ist normal so das in jeder Zulassungsstelle eine Schilderdruckerei ist.
Du bekommst einen Zettel und geht damit zu Drucken und Stanzen hin. Bezahlen.
Dann zurück zur Zulassungsstelle da bekommst du die Papiere wieder und den Schein für Laufzeit. Ausweis nicht vergessen und Versicherungskennnr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mußt du mitbringen, es ist eine Zahl.

Die bekommst du von deiner Versicherungsgesellschaft erstellt.

Rufe deinen Versicherer an, laß dir eine Dauer EVB erstellen und eine EVB für Kurzzeitkennzeichen. Wenn du beides bei der selben Gesellschaft hast, kostet das Kurzzeit versicherungstechnisch nichts.

Mit der Kurzzeit EVB gehst du zur Zulassung, dann zum Schildermacher. Hast du das Fahrzeug überführt, meldest du dein Auto mit Dauer EVB noch mal an. Jetzt bekommst du dein dauerhaftes Nummernschild.

Anschließend rufst du deinen Versicherer an und gibst das Kennzeichen durch usw. (Fahrzeugpapiere bereit halten) Der aktuelle Kilometerstand wird ebenso abgefragt, wie die Bankverbindung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst bei der Zulassungsstelle nur Papiere, aber in der Regel kann man neben jeder Zulassungsstelle Schilder drucken lassen.

Die Schilder kosten extra.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du alles mitbringst was benötigt wird, bekommst du ein (Wunsch)Kennzeichen, neben der Zulassungsstelle gibt immer eine Firma, die die Schilder herstellt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?