Drucker Name gesucht

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die Frage ist wahrscheinlich nicht korrekt. Du möchtest bestimmt wissen, wie das Druckprinzip heißt.

Rezeptvorlagen kann man (fast) mit allen Druckprinzipien ausfüllen. Das würde mit Laser-Druckern gehen, auch mit Tintenstrahl-Druckern. Beide funktionieren aber nicht mit allen Papiertypen. Beim Tintenstrahldrucker z.B. muss die Tinte auch in das Papier eindringen.

Bei anderen Druckern werden wie bei einer Schreibmaschine Farbbänder benutzt, deren Farbe durch Druck ( hier hat Drucken noch die richtige Bedeutung) auf das Papier übertragen.

Solche Drucker lassen sich in 2 Gruppen teilen. Einmal die Typen-Drucker, die natürlich nur die Zeichen drucken können, die auf einem Kopf/Zylinder oder auf Hebeln angebracht sind und dann die Nadeldrucker. Jede Nadel einer Spalte oder einer ganzen Matrix kann einzeln gegen das Farbband gedrückt werden. Man kann sich ausrechnen, dass damit Unmengen verschiedener Muster möglich sind.

Vorteil des "richtigen" Druckens ist, dass man auch Blaupapier zwischen legen kann und so gleich einen Durchschlag hat.

Viele Formulare sind heute noch so (mit "Blaupapier" ) aufgebaut. Es würden sich daher die Typendrucker und die Nadeldrucker eignen. Da Nadeldrucker mehr Zeichen drucken können und dann auch noch leiser sind, findet man solche Drucker in den Arztpraxen.

Formulare ausfüllen kann jeder Drucker, es kommt immer darauf an, die richtige Dokumentenvorlage zu verwenden. Wenn man einen Durchschlag braucht, nimmt man eben einen Nadeldrucker.

Hallo Andrej103, das sind Nadeldrucker. In den Praxen stehen oft Drucker des Herstellers Oki.

Das sind üblicherweise Nadeldrucker, denn nur die schaffen es, auch die Durchschläge zu bedrucken.

Ich glaub die heißen Nadeldrucker:) Ich hoffe ich konnte dir helfen, aber für was brauchst du das denn? Ich bin halt neugierig;)

Lg jojo

Was möchtest Du wissen?