Drucker im Internet gekauft - Keine originalen Toner geliefert

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir steigt gerade wieder die Galle hoch...... Keine der Antworten ist völlig korrekt. Richtig ist, dass bei den meisten Druckern vom Hersteller aus sogenannte Startertoner mitgeliefert werden. Das sind entweder speziell wenig befüllte Toner oder die Tonervariante mit der geringsten Füllmenge. Grundsätzlich handelt es sich dabei aber immer um Originaltoner. Wird ein Gerät als neu verkauft und es gibt keinerlei Hinweis, dass es sich um ein spezielles Angebot handelt, bei dem die Toner durch eine günstigere Variante ersetzt wurden (Achtung das ist manchmal sehr clever formuliert), dann muss ein gewerblicher Händler auch genau den Lieferumfang des Herstellers liefern. Das sind grundsätzlich Originaltoner, meist in der oben beschriebenen Ausführung. Funktioniert der Drucker so wie hier nicht zufriedenstellend, dann ist das ebenfalls ein Grund das Gerät zurückzugeben. Manche Drucker haben auch noch sogenannte Developereinheiten. Sind diese bei Deinem Modell separat (leider ist meine Kristallkugel gerade in Reparatur, so weiß ich nicht, welches Modell du gekauft hast) dann müssen auch diese ausgetauscht werden, weil sie mit dem ungeeigneten Toner kontaminiert sind. Da nutzt es dann auch nicht zukünftig Originaltoner zu verwenden. Ich würde das Gerät zurückgeben und gleich mit dem Anwalt drohen, sofern wirklich nichts von dem ausgetauschten Toner im Angebot stand.

Endlich mal eine Antwort, mit der ich etwas anfangen kann. Ich habe mir den Drucker Brother HL-3040CNG gekauft.

Das Problem zieht nun schon weitere Kreise.

Ich habe Brother angeschrieben, die haben mir mitgeteilt, dass die von mir benutzten Toner KEINE Originaltoner sind. Ich habe den Verkäufer damit konfrontiert und anschließend geschrieben, dass ich den Drucker zurückgeben möchte, allerdings meldet sich der Verkäufer nicht mehr. Die Homepage von denen ist nicht mehr in Betrieb und auch alle anderen Angebote auf Amazon von denen sind verschwunden.

Was ich später noch herausgefunden habe: Im Angebot stand nichts von kompatiblen oder ausgetauschten Tonern, in der Rechnung allerdings schon. Irgendwie alles sehr komisch.

Tja, ich werde die Firma noch einmal per Fax anschreiben, denen eine angemessene Frist geben und dann zum Anwalt gehen. Denn das Recht aus Rückgabe hab ich ja bei Amazon in jedem Falle.

0
@SamFisher1986

Eventuell hilft in so einem Fall auch Amazon selbst. Die müssen ja großes Interesse daran haben, dass nicht irgendwelche betrügerischen Verkäufer ihren Ruf schädigen. Ich denke, hier ist wichtig schnell zu reklamieren. Ich selbst habe diesbezüglich bei Amazon aber keine Erfahrung. (Gottseidank)

Viel Erfolg

0

Tonerkartuschen gehören nicht unbedingt zum Zubehör von Druckern. Wenn welche mirtgeliefert werden, ist das "Kulanz" des Verkäufers. Stand ausdrücklich im Angebot, dass Originalkartuschen dabei sind? Wenn ja, reklamieren. Setz Dich mit dem Verkäufer in Verbindung und frag nach, ob Du die falschen gegen originale ersetzt bekommst. Sind sicher teurer.

"Gefälschte" sind übrgens nicht unbedingt schlechter als die der Druckermarke.

Danke für die schnelle Antwort. Im Internet werden die Toner mit der originalen Modellbezeichnung angegeben. Daher gehe ich davon aus, dass es auch originale sein sollen. Jedoch wurde mir vom Kundendienst versichert (es gibt gravierende Probleme mit dem Drucker), dass es keine Originaltoner sind.

Der Ausdruck auf dem Papier ist jedenfalls nicht zu gebrauchen, da alles mit einem permanenten Grauschleier besetzt ist.

0

Neue Drucker werden oft schon vom Hersteller mit sogenanntem Starter-Toner mit geringem Inhalt verschickt. Der orginale Toner kostet mehr als der Drucker selbst.

Der Drucker wurde nicht vom Hersteller direkt versandt. Daher gehe ich auch aus, dass die Toner gegen gefälschte ausgetauscht wurden.

Der Ausdruck auf dem Papier ist jedenfalls nicht zu gebrauchen, da alles mit einem permanenten Grauschleier besetzt ist.

0

Was möchtest Du wissen?