Ist der Druck im Hinterkopf eingebildet? Was soll ich tun? An wenn könnte ich mich wenden?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

zuerst wäre eine Untersuchung beim Arzt sinnvoll um mögliche Erkrankungen des Nervensystems ausuzuschließen. Falls sich der Arzt unsicher wäre, würde er auch ein MRT vom Gehirn anfordern, um Erkrankungen auszuschließen. Kopfschmerzen mit Druck im Hinterbereich können bei vielen Erkrankungen vorkommen. Meistens sind es Halswirbelblockaden, oder Verspannungen der Muskulatur, die solche Beschwerden auslösen. Deshalb sollte der Orthopäde aufgesucht werden, um die Symptome die Du hast, abzuklären. Du solltest Dir nicht zu viele Sorgen machen, meistens sind solche Beschwerden harmlos. Erst wenn man nichts körperliches gefunden hat, kann man überlegen, ob es vielleicht doch Psychisch ist. Mach Dir nicht so viele Sorgen.

Alles Gute

Ich würde mich an deiner Stelle trotzdem erst mal an den Hausarzt wenden und es ihm genauso schildern, er wird schon wissen, was er dann mit dir macht.

Da scheint mir doch eine Untersuchung beim Arzt angebracht zu sein.

Natürlich könnte man u.U. auch den Druck spüren, der von einem Tumor ausgelöst würde - je nach Lage desselben.

Aber bevor Du Dich wegen irgendwas verrückt machst, laß es doch lieber abklären!

Du kannst zunächst zu Deinem Hausarzt gehen. Der veranlaßt dann alles weitere. Je nach Befund wird er Dich vielleicht zu einem Neurologen oder einem anderen Arzt überweisen.

Was möchtest Du wissen?