Druck beim Atmen, Rauchen aufhören hilft es?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich bin schon mein ganzes Leben lang Nichtraucherin, habe allerdings festgestellt das ich seitdem mein Vater nichtmehr in der Wohnung rauchen durfte besser Luft bekam. Mein Mann war etwa 25 Jahre lang zum Teil starker Raucher (nicht in der Wohnung!), hat vor rund 18 Monaten mit der Umstellung auf Dampf (0mg) langsam mehr Kondition bekommen, war seltener "hinter der Luft" und hatte keine Asthmabeschwerden mehr. Ein weiterer sehr netter Nebeneffekt ist die Tatsache das er mit etwa halb so viel Salz auskommt weil sich seine Geschmacksknospen erholt haben.

Ich weiß, das Dampfen wird hierzulande verteufelt aber es kann helfen ohne Verzicht vom Tabak weg zu kommen. Anfangs war mein Mann ein "Dauernuckler" der quasi ständig eine seiner 5 Dampfen in Betrieb hatte aber mittleweile merkt er nichtmal wenn er die eine die er noch hat vergisst mit zur Arbeit zu nehmen. Zigaretten schmecken ihm nichtmehr.

Überleg dir was genau dir beim Rauchen so wichtig ist (Geschmack, Gewohnheit, Raucherpause...) und was du tun kannst um es zu vermindern. Ganz sicher wird sich deine Lunge bedanken.

Hallo,

Ja! Hör auf zu rauchen! 30% mehr Sauerstoff.

Bei mir wurde vor 3 Jahren auch Asthma diagnostiziert, Druckgefühl beim einatmen und Röcheln/Piepen beim tiefen Ausatmen. Darauf hin habe ich mit dem Rauchen aufgehört und so gut es ging Sport betrieben. 6 Monate später hatte ich dann einen Termin bei einem Lungenfacharzt, der bei mir kein Asthma feststellen konnte und die Vermutung geäußert hat, dass es sich bei meiner Krankheit um eine verschleppte asthmoide Bronchitis gehandelt hat, die wieder komplett ausgeheilt ist.

Der Arzt hat mich übrigens folgendermaßen begrüßt: 

Guten Tag Herr ....., vorweg die Frage aller Fragen: 

Rauchen Sie?

Ich finde das sagt schon einiges aus und empfehle dir ganz klar mit dem Rauchen aufzuhören.

Und selbst wenn es bei deinem speziellen Problem nicht die alleinige Lösung sein sollte, so lebst du trotzdem gesünder, hast mehr Energie, bist ausgeglichener, sparst Geld, riechst besser und hast besseren Sex (Partner vorausgesetzt).

Kaugummis, Pflaster und den Kram kannst du dir übrigens schenken, Nikotinsucht ist auch eine körperliche Drogensucht (weshalb du auf Nikotin im Allgemeinen verzichten solltest), auch wenn die psychische Komponente deutlich stärker ausgeprägt ist. Ich kann dir die Bücher "Endlich Nichtraucher" und "Suchtfrei: Die Illusion durchschauen" (zweiteres eher wenn auch andere Suchtmuster vorliegen) nur wärmstens empfehlen.

Viel Glück und gute Besserung

Die Frage ist wohl überflüssig. Mit dem Rauchverzicht könntest Du ggf. auch langfristig das Medikanment Diskus wieder absetzen. Ich hab mir den Beipackzettel angeschaut, das sind teilweise ekelhafte Nebenwirkungen.

Wurde Dein Herz untersucht? Das kann bei Atemproblemen durchaus auch mitspielen und leidet natürlich mit der Lunge mit. Eine versteckte, heimtückische Krankheit ist pulmonale Hytertomie, Überdruck im Lungenkreislauf. Ich will Dir keine Angst machen, der Körper kann vieles selber heilen, wenn man rechtzeitig damit beginnt.

Natürlich dauert es eine Zeit, bis sich die Lunge vom Rauchen erholt hat und Erfolge spürbar werden. Bei verschleimter Lunge könnte ggf. auch ein Verzicht auf Milchprodukte Wunder wirken.

Gute Besserung!

also ich hab starkes asthma und benutze auch einen diskus wodurch es mir besser geht... ich darf wegen des asthmas auf keinen Fall rauchen da dies es nur noch viel schlimmer machen würde deswegen kann es gut sein dass es helfen würde aufzuhören:)

Hallo, ich würde so schnell wie möglich aufhüren zu rauchen und vielleicht dieses medikament absetzen, vor allem auch weil du keine richtigen asthmasymptome hast  - ich empfehle dir yoga - dort lernst du tief und richtig zu atmen und den atem zu genie0en, ohne giftigen dampf - vorallem lernst du auch zu entspannen beim yoga, weil mir erscheint dein atemdruck auch etwas nach einer psychischen ursache, streß,ängste..zum aufhören kann auch tabacum d30 sehr nützlich sein - ein homöopathisches mittel - einmal täglich 5 globolis und eine zahnpasta ohne menthol benutzen, damit das mittel besser wirkt - lg

atemnot ist was sehr unangenehmes. vielleicht die beste motivation für dich aufzuhören? rauchen unterstützt auf jeden fall alle arten von atembeschwerden, asthma, engegefühl in der brust und atemlosigkeit bei (oft schon kleineren) anstrengungen

natürlich. Rauchen ist so ziemlich das Schädlichste was man machen kann überhaupt und erst Recht wenn man Asthma hat. Es zerstört die Lungenbläschen irreparabel. Kuck dir mal in dem Video an wie die Lunge nach, ich glaube es waren 60 Zigaretten, mit einem schwarzen Film belegt ist. Ich habe selber mal längere Zeit geraucht und bin nun seit etwa 3 Jahren heilfroh davon weg gekommen zu sein. Ich bereue es zutiefst auch nur eine Zigarette geraucht zu haben. Meine Kondition ist nicht die Beste und beim einatmen füht es sich nicht sehr gut an, leider. Es gab Tage da hatte ich extreme Atemnot und dachte schon ich würde ersticken, kein schönes Gefühl. Wenn du unbedingt den Nikotinkick haben willst, dann, besser du benutzt dieses Nikotinspray, damit schädigst du wenigstens nicht deine Lunge.

Rauchen schadet immer es kann nur besser werden wenn nicht dann wende dich an deinem Hausarzt

Gute Besserung ;;))

Also auch wenn das Aufhören nicht hilft, um die Symptome zu beheben, hilft es dir vielleicht in Zukunft. Vielleicht wirst du deshalb keine schlimmen Krankheiten bekommen. Ausserdem sparst du viel Geld. Also ich würde aufhören.

(Habe auch nach 4 Jahren aufgehört)

Hallo gulybaly,

finde die Antwort von alala321q mit der ausgeschnittener  Lunge mehr als zutreffend für die Frage wegen Rauchen. Aber sind die Absichten und die Tätigkeiten der Tabakhersteller und der Pharmaindustrie so verschieden? Rauchen beruhigt die Nerven. Ein Asthmamittel wie Diskus/Viani verbessert scheinbar die Atmung.  Wenn der Arzt Diskus empfiehlt, dann muss er auch Rauchen für die Nerven vorschlagen. Wäre wirklich die Erwähnung von Pest und Cholera für Rauchen und Asthmamittel wirklich zu krass?

Eine Lösung des Asthmaproblems ist es,

https://ww.youtube.com/watch?v=UoqxM6qXS5Efür einen ausreichenden Nasenwiderstand zu sorgen..  Ohne Widerstand wird man schwer krank. Hier empfehle ich immer wieder die Atemgymnastik nach Frau A.N.Strelnikova 

Man atmet laut und scharf durch die Nase ein  und lässt so die gesunde Nasenatmung anlaufen.  Für ein Video siehe z.B. https://ww.youtube.com/watch?v=UoqxM6qXS5E.  ww durch www ersetzen! 

Unbedingt mit Rauchen aufhören, wirkt sich definitiv positiv aus.
Gruß
JM

ach mist. edit: inwiefern würde sich mein zustand verbessern wenn ich das rauchen aufhöre.

klara1953 11.06.2016, 23:43

Verbessern vielleicht garnicht, aber es wäre möglich das es sich nicht verschlechtert.

1
lalala321q 12.06.2016, 00:07
@klara1953

es würde schon besser werden aber mit dem Rauchen würde es schlechter werden. Aber trotzdem, durch das Rauchen schädigt man seine Lunge irreparrabel, das heißt nicht mehr rückgängig machbar...!! Man zerstört die wichtigen Lungebläschen.

0

kuck dir an wie Christine in ihrem Bett im Krankenhaus sitzt und keine Luft mehr bekommt (gleich am Anfang kurz vor der 1. Minute) Noch ist es noch nicht so weit bei dir. 
Sagen wir mal so: Sich täglich über 2.000 (zweitausend!!!) Giftstoffe in die Lunge reinzuziehen, welche die lebenswichtigen Lungenbläschen zerstören ist nicht das natürlichste, intelligenteste und gesündeste was man mit seinem Leben und seinem Körper anstellen kann.!

Was möchtest Du wissen?