Dropbox, Mega, Online Speicher Fragen!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  1. so ein einzelner Server hat vielleicht 100 GB - wenn ueberhaupt, aber das Speichersystem dahinter koennte bequem 200 PB (PetaByte, 1 PB = 1024 TB) haben
  2. wozu eine Datenbank verwenden? Doch hoechstens fuer die Namen usw. der Kunden, es koennte aber auch Oracle sein oder sonst eine leistungsfaehige Datenbank. Das macht jeder Anbieter auch anders.
  3. hunderte, vielleicht tausende
  4. wenn Du schnell genug bist, einen Tag, wenn Du langsam bist, ein Jahr - was soll so eine Frage .... wie lange brauche ich von hier bis Muenchen?
  5. was soll denn daran illegal sein? Wenn Du so bloed bist, einem Fremden Deine Daten zu ueberlassen, ist da nichts Verbotenes dran, es gibt keine Vorschrift, die Daten zu verschluesseln, das wird aber sicher jeder Kunde verlangen, also wird's gemacht und so steht's im Vertrag, aber nicht im Gesetz. Und wo koennte etwas Verbotenes sein? Doch erst, wenn der Provider etwas anderes tut, als im Vertrag mit Dir drin steht.

zu 5) wenn es illigal wäre würde es Dropbox, Google (!) Drive und co doch nicht geben oder?

Doch ist eigentlich schon Illigal man man muss die Dateien die andere Menschen hochladen verschlüsseln

0

Was möchtest Du wissen?