Drohung strafbar?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Unbedingt mach sofort eine Anzeige, je schneller umso besser! Die Polizei wird ihn vernehmen und ihn sich zur Brust nehmen. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier unternimmt - trotz aller anderslautenden "Meinungen" hierzu - die Polizei leider nichts.

Wenn die Drohungen erst zu nehmen sind, kannst du allenfalls eine einstweilige Verfügung erwirken, dass er sich dir nicht nähern darf (Stalking-Gesetz).

Erst dann kann die Polizei wirksam einschreiten, wenn er dich erneut bedroht.

HTH

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern Du in Deutschland lebst, sind diese Drohungen - so traurig das ist - nicht strafbar. Das wäre nur dann der Fall, wenn Dir mit einem "Verbrechen" gedroht wird (Straftaten, die mit mindestens einem Jahr Freiheitsstrafe bedroht sind). Das ist hier aber nicht der Fall. Sofern die Drohungen nachweisbar sind, kannst Du aber eine Verfügung nach dem Gewaltschutzgesetz beim Amtsgericht beantragen, daß ein Annährungs- und Kontaktverbot verhängt wird. Verstöße dagegen stellen dann eine Straftat dar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von colt1212
09.02.2011, 05:27

körperverletzung ist sehr wohl ein verbrechen.....du widersprichst dich selber, wenn du die nötigung auf der einen seite aufführst und dann wieder schreibst, das ist keine drohung.....

0

Hör mal, du solltest auf jeden Fall zur Polizei gehen. Sollte er dir sowas wie Drohbriefe oder Droh-SMS geschrieben haben, kannst du sogar Personenschutz bekommen, weil unbekannt ist, mit wem er da auf dich losgehen möchte. Allerdings kann er auch vorher von der Polizei mitgenommen werden, auch wenn du keine Beweise hast. Warscheinlich wird ihm ein Verbot ausgesprochen, dass er sich dir nicht näher als 500 Meter nähern darf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§ 241 Bedrohung

(1) Wer einen Menschen mit der Begehung eines gegen ihn oder eine ihm nahestehende Person gerichteten Verbrechens bedroht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer wider besseres Wissen einem Menschen vortäuscht, daß die Verwirklichung eines gegen ihn oder eine ihm nahestehende Person gerichteten Verbrechens bevorstehe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da dein ex dich nicht mit gewalt und auch nicht mit drohung eines empfindlichen übels zu einem tun, dulden oder unterlassen auffordert, ist es KEINE nötigung nach §240 StGB...und es ist immer noch so, das , wenn nur ein tatbestand fehlt, der paragraph nicht zutrifft. mir sit auch kein paragraph auf anhieb bekannt (im deutschen strafrecht) der explizit nur die drohung bestraft. leider muss also wirklich erst was passieren, bevor die polizei einschreiten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
> Wer einen rechtswidrig durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren......Abs.2: Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Androhung des Übels als verwerflich anzusehen ist.
Abs.3: Der Versuch ist strafbar.            

**Ist ein sehr brisantes Thema

Dann wäre auch die Bedrohung eines Verbrechers, seine verbrechen zu bestrafen rechtswidrig.** Als Racheakt, der in Zukunft auf ihn angewendet würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, im grunde genommen sind drohungen strafbar! doch wird es immer schwierig, dies zu beweisen! nimm eine drihung am besten auf oder nimm zeugen mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei kommt LEIDER erst, wenn er tatsächlich handgreiflich geworden ist. Wenn er Dich beleidigt hat, kannst Du ihn aber dort anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§ 106 Abs. 2 Wer einen anderen gefährlich bedroht, um ihn in Furcht und Unruhe zu versetzen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr zu bestrafen.


Ja, es ist Strafbar!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
08.02.2011, 23:06

Das ist leider nicht Deutsches Strafrecht^^

0

ich würde aufjedenfall zur polizei gehen. hast du irgendwelche beweise das er das gesagt hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von toastbroot
08.02.2011, 22:44

Ja ich hab jede menge ausgedruckt.

0

Die Drohung ist strafbar

Nötigung § 240 StGB Abs. 1 ist:

Wer einen anderen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren......

Abs.2: Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die androhung des Übels als verwerflich anzusehen ist.

Abs.3: Der Versuch ist strafbar.

Siehe auch : §234 ff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
08.02.2011, 23:05

Wo ist denn in der Drohung die Aufforderung zu einem Tun oder Unterlassen?

0

nicht strafbar.....2 wörter reichen aus um den sachverhalt zu klären.....

wie die leute hier wirklich garnichts wissen....das spiegelt wohl die allgemeine dummheit der deutschen bevölkerung wieder....naja wen wundert da noch irgendwas? ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Während du diese Frage grad gestellt hast, könntest du ihn bei der Polizei schon längst angezeigt haben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?