Drohung, Vermittler, Jobcenter, Arbeitssuche. ..

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Deine Mutter kan sich bewerben wo sie will ... oder hat sie mit dem ersten "Vermittler" einen Exclusivvertrag abgeschlossen ... wohl kaum ...

die können das Jobcenter gerne informieren ...

sie soll auf jeden Fal den Job - 140 Std 10 Minuten Fußweg - nehmen

und das Jobcenter über die merkwürdigen Praktiken des Vermittlers 1 informieren ...

Es komt drauf an wer die vermietlung bezahlt und ob dieser auch an zwei zahlen würde aber wen mir so jemand droht ist auch klar das ich nimals mit sojemanden zusamenarbeiten würde du sagst ja selbst das diese firma gegen die Möglichkeit der arbeitsaufnahme handelt selbst wen eine private vermitlungsfirma mir einen job anbietet kan ich den ablehnen und aus deinen gründen sowieso aber deine mutter sollte sich vorsichthalber mal beraten lassen ob sie sich nur an eine firma wenden durfte bzw wen das zb nur über den vermietlumgschein vom amt ginge.Dem jobcenter ist es egal wo deine mutter arbeitet die intresiert höchstens ob sie doppelt bezahlen müßten und wen das so wäre wird sich das geld von deiner mutter zurückgeholt.'Im schlimesten fall redet deine mutter mit der arge und teilt den mit das diese erste firma die arbeitsaufnahme nicht ERNST gemeint hat da sie auf dieser weise nur schulden gemacht hätte und deshalb nicht seriös ist.Wen diese firma das machen sollte dan kan deine mutter gegen diese firma auch vorgehen den zb über das datenschutzgesetz,Aber wer so arbeitet wird nicht lange im geschäft bleiben.Für den fall das es Ärger geben sollte dan den artikel nachlesen auf das sich das jobcenter bezieht und 5 davor und dahiter nachschauen aber man hat immernoch das recht der freien berufswahl bzw arbeitsplatzwahl. Deine mutter muß nur einmal mit ihren vermietler reden und die sache ist erlediegt egal was die firma noch tun will.

herakles3000 19.11.2014, 20:20

Ist eine Arbeitsaufnahem wegen unzumutbaren kosten nicht möglich gibt es auch keine sperre auch wen es nur 12 km sind muß das geld für die monatsfahrkarte ja irgentwo herkommen und bei 18 stunden ist das schon wiederschnell unterhalb von harzt 4.

0

Arbeitslose sind extra angehalten sich auf verschiedenen wegen um Arbeit zu bemühen. Ein Exklusivvertrag mit einer Arbeitsvermittlung wäre also gar nicht möglich.

das kann sie also ohne weiteres ignorieren

Beim nächsten Gespräch mit der Dame darauf hinweisen das der weitere Dialog aufgezeichnet wird und der Fachanwalt für Arbeitsrecht über die mögliche Erpressung informiert wurde.

wenn ein Vorschlag von der Arbeitsvermittlung kommt erteilen die Firmen dem Amt immer schriftlich mit weswegen es nicht zu der Arbeitsaufnahme gekommen ist..

sollte Deine Mutter bei der anderen Firma nicht per sofort eingestellt werden erhält sie wohl Kürzungen..

Ursusmaritimus 19.11.2014, 19:36

Nicht wenn ein besserer Arbeitsplatz mit hinreichender Wahrscheinlichkeit erreicht werden kann.

0
himako333 19.11.2014, 19:43
@Ursusmaritimus

lt. Fragesteller...wartet auf einen Termin für das Vorstellungsgespräch., das beinhaltet keine Sicherheit das die Frau genommen wird ,

da sie aber bis sie etwas anderes gefunden hat dazu verdienten könnte, dieses Angebot nicht nutzt .. erfüllt sie die Voraussetzungen, welche eine Kürzung ihrer Bezüge rechtfertigen..

m. l. G ;)h

1

ich würde mich mit einem anwalt in verbindung setzten un die sache zur no vor gericht austreiten da ich glaube das das ok ist :)

Viel Glück

Hat sie mit der Vermittlungsfirma einen Vertrag zur Vermittlung abgeschlossen?

KatAdr2102 19.11.2014, 19:30

Ja, aber da ist nichts festgehalten, was Sie zu einer Annahme der Stelle von der Vermittlung verpflichtet. Erstrecht wenn es nicht ihren Interessen und Vorstellungen entspricht.

0
Maliara 19.11.2014, 19:32
@KatAdr2102

Steht denn da drin, ob sie eine weitere Vermittlungsfirma einschalten darf?

0
KatAdr2102 19.11.2014, 19:35
@Maliara

Nein. Aber ist es denn nachzuweisen? Sie muss sie ja nicht eingeschaltet haben, sondern sich einfach für die Stelle beworben haben. Bewerben darf man sich doch, parallel. Oder?

0
Maliara 19.11.2014, 19:36
@KatAdr2102

Eigentlich schon. Ich würde einen Anwalt mit Spezialisierung auf Arbeitsrecht einschalten und ihn das anschauen lassen.

0
himako333 19.11.2014, 19:55
@Maliara

hy Maliara , Du hast was überlesen die Mutter arbeitet nicht, es besteht kein Vertrag mit irgendeinem Arbeitgeber, sondern die Frau nimmt eine Stelle nicht an , weil sie etwas anderes finden könnte, weil sie evtl. woanders angenommen wird....

in dem Fall , wenn es nicht sofort klappt, kommt es berechtigt zu Kürzungen der H4-Leistungen.. falls sie nicht sofort aus dem Harzerbezug draußen ist.. da ist kein Arbeitsrechtler für zuständig..

und es ist selbstverständlich das sich H4- Empfänger zusätzlich zu den job-Angeboten bewerben müssen.., wenn nicht kann das auch zu berechtigten Kürzungen führen.. denn Zeit haben die Arbeitslosen ja genug um die sinnvoll zu nutzen....

m.l.G. ;)h

0
Maliara 23.11.2014, 19:27
@himako333

Also ich habe das was von Vermittlungsfrima gelesen und das ist nicht gleichzusetzen mit dem Arbeitsamt

0
  • natürlich nicht roten Vermittlungsfirma, sollte eigentlich "ersten" heißen. T9 :)

Was möchtest Du wissen?