Drohnen-Unternehmen gründen?

3 Antworten

Das kannst Du natürlich machen, bedenke aber, daß da viele große Weltunternehmen bereits mitmischen. z.B. Intel baut inzwischen selbst Drohnen und programmiert eigene Steuerungssoftware und will da ganz groß weltweit mitmischen.

Bei der Akku-Forschung sind chinesische, taiwanesische, koreanische Firmen ganz weit vorn, viele große Firmen wie Daimler tun sich mit diesen zusammen, weil diese sehr viel Vorsprung in der Entwicklung  haben.

Wenn Du also ein Erfinder/Wissenschaftler bist und geniale Ideen bez. Akkus hast, könnte Dir natürlich was gelingen, aber ansonsten wäe ich sehr skeptisch.

Die Ära der Drohnenpioniere ist aus meiner Sicht vorbei, die erfolgreichsten Firmen dieser Anfangszeit haben sich die ganz großen Global Player bereits einverleibt.

Hier ein interessantes Interview mit dem Drohnen-Chef von Intel:

https://www.ksta.de/wirtschaft/intel-drohnenchef-im-interview--die-moeglichkeiten-sind-noch-lange-nicht-ausgeschoepft--28732928

tut mir leid aber du hast scheinbar keine ahnung von der materie..

es gibt längst copter die eine stunden und mehr schaffen.

problem ist das gewicht und die zu geringe energiedichte der Lipo akkus.

das macht einen drehflügler absolut ineffizient wenn es um flugzeit geht 

willst du lange fliegen dann baust du groß. Riesen Propeller, sehr geringe Drehzahl und so leicht wie nur möglich, und schon hast eine stunde und mehr Flugzeit

PS:

Starrflügler erzeugen ihren Auftrieb mit den Tragflächen, hier ist es kein Problem selbst im Hobbybereich auf 1 - 2 stunden Flugzeit zu kommen, mit etwas aufwand noch weit mehr

selbst mit meinem "kleinen" 1,5M Spannweite Longrange FPV flugzeug komme ich je nach Flugstil auf 40 min bis 1 1/2 stunden Flugzeit 

0

Da musst du nicht an den Drohnen forschen sondern am Akku. Das hat mit Drohnen doch nichts zu tun.

Was möchtest Du wissen?