Drohne zum Fotografieren DJI Spark oder Mavic Pro?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als günstige Alternative, vor allem für Einsteiger, kann ich die Eachine E58 empfehlen. Kostet nur rund 65 Euro. Leider hat die Drohne nur eine kleine 2MP Kamera... Für einfach Fotografien sollte es aber reichen!

https://drohnenwelt24.de/mini-drohne-mit-kamera-test/

Nur wenn man auf Bildqualität wirklich gar keinen Wert legt!

Der Qualitätsunterschied ist noch sehr viel größer als es der preisliche Unterschied zu halbwegs vernünftigen Kameradrohnen wie eben DJI Mavic Air/Pro oder auch Spark schon vermuten lässt!

Das ist ein Spielzeug - die Kamera und FPV-Verbindung weitgehend unbrauchbar!

2

die eachine e58 ist einfach eine billige Kopie von der DJI Mavic Pro

0

Ich würde dir die neue DJI Mavic Air empfehlen!

Sie ist seit wenigen Tagen neu auf dem Markt und ist eine Mischung aus Mavic und Spark! Außerdem gibt es schon viele Reviews auf YouTube

Kamera

  • 3-Achsen Gimbal
  • 12MP
  • 4K 30pfs/1080p 120pfs
  • HDR Fotos

Diese Drohnen ist auch vor allem auch darauf ausgelegt noch weniger Platz einzunehmen! Bei der Fernsteuerung kann man die Steuerknüppel abnehmen und die Beine sind einklappbar! Zusammengeklappt ist sie noch kleiner als die Spark und deshalb zum Reisen noch komfortabler!

Ja ist ja eben rausgekommen... Top das Teil

2

Zum Reisen hätte ich die Spark genommen. Die ist halt klein und schnukelig. Was die Bild quali angeht, nehmen die sich glaub ich nicht viel.

Du musst aber beachten, das im Ausland oftmals andere Gesetze herschen. Das könnte teuer werden...

Ich kann dir die air 2 empfehlen die spark ist gar nicht gut, wenn man zu stark schwankt, kommt der gimbal nicht damit klar.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Stimmt überhaupt nicht

0

Definitv die Mavic Pro. Hab selber die Spark und wäre echt froh wenn ich mir doch die Mavic Pro zugelegt hätte :D

Was möchtest Du wissen?