Drohne im Wohngebiet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Klar darfst Du. Das ist vom Gesetzgeber ja sogar ausdrücklich so gewollt. Über Wegen, Straßen und öffentlichen Grünflächen auch. Nur eben nicht über fremden Wohngrundstücken - ohne Erlaubnis der Grundstückseigentümer. Achtung: Je höher das Ding fliegt, desto mehr täuscht man sich über die tatsächliche Position. Das wird am besten deutlich, wenn man in 10m Höhe mal 20m von sich weg fliegt und dann auf 100m steigt. Man hat das Gefühl, das Ding fliege auf einen zu. Tut es aber gar nicht. Es ist nur der veränderte Winkel.

Verboten ist:

der Betrieb einer Drohne oder eines Modellflugzeugs
mit einem Gewicht von mehr als 0,25 Kilogramm über
Wohngrundstücken. Das Gleiche gilt, wenn das Flugobjekt
(unabhängig von seinem Gewicht) in der Lage ist,
optische, akustische oder Funksignale zu empfangen,
zu übertragen oder aufzuzeichnen.


Herausgeber | Druck
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Invalidenstraße 44

10115 Berlin


http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/LR/151108-drohnen.html

2

Das darfst Du - aber nur in begrenzter Höhe (max. 30m?) und nicht auf Deine Nachbarn ausgerichtet

und nicht auf Deine Nachbarn ausgerichtet

DAS findet sich in der Drohnenverordnung, im Kunsturhebergesetz und im Strafgesetzbuch aber auch nirgendwo...^^

0

Wie darf man das verstehen?

0
@Alealejandro

Das is Unsinn.. Es gibt eine generelle Flughöhenbegrenzung, und die beträgt 100m. Wohin der Copter beim Fliegen ausgerichtet ist, das ist pupsegal.

1
@skyfly71

Die generelle Flughöhenbegrenzung auf 100 m gilt für gewerbliches Fliegen, innerorts gelten die jeweiligen Landesbestimmungen.
Drohnen dürfen ohnehin in Deutschland nur unter direktem Sichtkontakt geflogen werden

Und die "Ausrichtung" spielt bei Drohnen mit Cam sehr wohl eine Rolle, denn ich darf die Persönlichkeitsrechte anderer nicht verletzen, in dem ich sie mittels Drohne ausspioniere

 

0
@Midgarden

Die 100m Höhenbegrenzung (in Kontrollzonen 50m) gelten generell - die Unterscheidung von gewerblichen & privaten Flügen gibt es seit der neuen Drohnenverordnung nicht mehr!

Im Luftrecht wird zwischen innerorts und außerorts unterschieden? Das wäre mir jetzt aber ganz was Neues, wo steht denn das?

Die neue Drohnenverordnung sollte die Gesetze für Drohnen ja bundesweit vereinheitlichen (das war nicht zuletzt als Vereinfachung für gewerbliche Flieger gedacht) und jetzt sollen "innerorts" doch wieder irgendwelche regionalen Regeln gelten?

0

Ok Dankeschön für euer Engagement und eure Antworten

0

Leider kann ich dir nur eine Antwort in österreichischen Sinne geben :

Kontaktiere die austro Controller

Die geben Info.

Ähnliche Behörden wird es wohl auch in DE geben die dir 100% korrekte Antworten geben was erlaubt oder nicht ist .

Danke auch für diesen Hinweis

0

Was möchtest Du wissen?