Drohende Kündigung wegen versäumter Anmeldung beim Vermieter?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn Ihr nicht verheiratet seid, könnte Deine Partnerin als Wohnungsgeberin fungieren, denn schließlich hat sie einen Mietvertrag mit dem Vermieter.

Da Du Dich ja an den Kosten beteiligst, könnte man das auch als mündlichen Mietvertrag zwischen Dir und Deiner Partnerin ansehen.

Die Bestätigung muss nicht zwingend vom Eigentümer sein, sondern von dem, der Wohnraum zur Verfügung stellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In so einem Fall stimmt ja auch die Nebenkostenberechnung nicht wirklich, da sie nach der Anzahl der Personen berechnet wird, meine ich.

Kannst Du nicht sagen, dass Du jetzt erst dazugezogen bist? Wie oft Du vorher nur übernachtet hast, geht ja keinen was an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turnster
07.03.2017, 20:04

Da wir Wärmemengenzähler haben zahlen wir sowieso was wir verbrauchen. Leider steht auf der Wohnungsgeberbestätigung der 01.06.16 drauf..

0

Normale zwischenmenschliche Beziehungen u. Kindersegen sind kein Kündigungsgrund. Da muss schon mehr vorliegen. Miete immer brav bezahlt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turnster
07.03.2017, 19:59

Immer brav bezahlt! Gab sonst auch keine Schwierigkeiten. 

0

Hi,Keine sorge. Eine Kündigung wird nicht folgen. Ist schon rechtlich nicht möglich. Der Vermieter muss Lebenspartnern (bzw. Verwandtschaft 1. Grades) seine Genehmigung zum Einzug erteilen. Voraussetzung: die Wohnung ist dadurch nicht überbelegt. Er kann dann und wird vermutlich aber die Vorauszahlung für die Betriebs- und Heizkosten an die Belegung anpassenalso einfach hin, dein Anliegen äußern und Dich offiziell anmelden.

 LG jana

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turnster
07.03.2017, 20:01

Das mit den Heizkosten bzw Nebenkosten tragen wir sowieso komplett. Haben ja Wärmemengenzähler. Ich denke das Problem ist das wir nicht verheiratet sind. Somit wäre ich eher ein unerlaubter "Dritter". Das mit der Überbelegung kommt noch dazu.. Wohnen im Moment auf 30qm. Ist echt schwer in München was zu finden..

0

Es ist durchaus möglich des der Vermieter deiner Partnerin den Mietvertrag kündigt.

Denn sie hätte den Vermieter vor deinem Zuzug um Erlaubnis dazu bitten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turnster
07.03.2017, 20:06

Danke, das wissen wir mittlerweile auch. Das hilft uns leider im Moment auch nicht weiter.

0

Du bist erwachsen, oder? Dann ruf morgen den Vermieter ein, erzähle ihm von eurem Babyglück und dass du dich jetzt offiziell in der Wohnung melden möchtest und musst. Problem gelöst. Solange der sein Geld bekommt und alles in Ordnung ist wird er kein Problem damit haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, ihr solltet nun wirklich dem Vermieter mal sagen, dass du da wohnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einfach mal nachdenken

wie man selber in so einer Situation reagieren würde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?