Drohende Abmahnung abwenden?


16.07.2021, 19:15

Ich habe eine Operation am Donnerstag

8 Antworten

Woher weißt du denn, dass ein Arzt dir Ende nächster Woche eine AU gibt ?

Sofern es sich um notwendige medizinische Maßnahmen handelt, von denen du jetzt schon weißt...solltest du dies deinem Chef entsprechend mitteilen. Dann ist auch eine AU gerechtfertigt und nachvollziehbar.

Du hättest ihm direkt sagen sollen, dass eine Operation bevorsteht und nicht einfach sagen, dass du krank sein wirst. Das sieht so beabsichtigt aus und du wärst nicht krank.

Du hast 2 Möglichkeiten:

  1. Du gehst zur Arbeit, bekommst keine Abmahnungen
  2. Du bleibst Zuhause, bekommst eine gerechtfertigt Abmahnung

Ich würde an deiner Stelle die Möglichkeit 1 wählen.

Wenn es eine notwendige OP ist, ist es so und kein Grund für Probleme.

1
  • ungeschickt von Dir

Die Ankündigung von Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheit ist unschädlich, wenn eine solche später wirklich eintritt; der ArbG muß dann nachweisen, daß die Krankheit nur vorgetäuscht ist und die AU zu Unrecht ausgestellt wurde.

Sollte eine medizinische Behandlung notwendig sein, von der man jetzt schon weiß und die wahrscheinlich eine AU nach sich ziehen wird, dann hätte man ihm das anders mitteilen sollen.

Du solltest das dann korrigieren...

war natürlich ungeschickt formuliert. Das klingt halt wie "ich habe keinen Bock und werde halt krank."

Du solltest das umbedingt mit deinem Chef klären. Am besten du sprichst gleich am Montag mit ihm. Du musst ihm auch nicht sagen, was für eine Op es Ist. Ist es denn eine medizinisch notwendige OP? Dann kriegst du ha sicherlich eine AU. Dann kann dein Chef dich auch nicht abmahnen.

Ich vermute, dein Chef hat dich einfach falsch verstanden

Was möchtest Du wissen?