Drohbotschaft und Frohbotschaft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist ganz einfach. Die Bibel wurde dazu geschaffen, um das Volk (AT = Juda, NT = Rom) unter Kontrolle zu halten. Deshalb wurden Geschichten erfunden, die den Menschen zeigen sollten, dass Gott sie zwar "lieb hat", er aber auch ganz anders kann. Vorzugsweise bestraft er seine Leute nämlich.

Religion im Allgemeinen hat da ein effktives Konstrukt geschaffen, mit dem man genau das erreichen konnte. Daher hatten die Menschen meist mehr Angst als alles andere.


"Frohbotschaften" gibt es nur wenige in der Bibel (die alleine zu finden sind), und wenn, dann sind sie meist alle gleich. Sie weisen auf ein "Leben nach dem Tod" hin, in dem alles besser sein würde. Aber diese "Botschaften" sind IMMER mit einer Bedingung verknüpft: "Du musst Gottes Willen tun". Sie sind so formuliert, dass der Leser Hoffnung bekommen kann, da die Bedingung eher nebensächlich betrachtet wird und einfach erscheinen soll.

Beispiele: Offb. 21,4; Offb. 22,14; Johannes 10,27-29


"Drohbotschaften" funktionieren genauso. Die Bedinung ist identisch, nur wird nicht mit einer Belohnung sondern mit Strafe gedroht. Beispiele: Lukas 13,5; Mt. 10,28; Mt. 10,34-38


"Heilsbotschaften"

Es gibt aber nur selten solche "Botschaften" alleine. Meist sind sie zusammen verknüpft. Die Bibel zeigt eine ganz einfache mathematische Gleichung:

Drohbotschaft + Frohbotschaft = Heilsbotschaft

(Frohbotschaft:) Wer da glaubt und getauft wird, der wird gerettet werden; (Drohbotschaft:) wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden. Markus 16,16.

Weitere Beispiele: Johannes 3,36; Römer 6,23; 1. Johannes 5,12.


Das waren nun Beispiele aus dem NT, welches für Christen eher relevant ist. Im AT findest du noch viele weitere solcher "Botschaften", die fast immer an die Juden gerichtet sind. Gerade die "kleinen Propheten" sind voll solcher Botschaften. Oft beziehen sie sich auf das Verhalten der Juden in Bezug auf die Anbetung "falscher Götter" oder dem Kontakt zu "Ausländern". Als Strafankündigung ist fast immer ein externer Angriff auf das Volk benannt.

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen. Direkte Beispiele für BIbeltexte aus dem AT kannst du leicht selbst finden. Will dir ja nicht alles an Arbeit abnehmen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drohbotschaft: "IHR KOMMT ALLE IN DIE HÖLLE!"

Frohbotschaft: "Euch wird alles vergeben und Ihr kommt ins Paradies!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brunf
27.10.2012, 16:20

"IHR KOMMT ALLE IN DIE HÖLLE!"

NIcht biblisch!

0

Was möchtest Du wissen?