Drogist mit durchschnittlichem Mittelschulabschluss?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

nach der 12 ist der Abschluss der schulische Teil der Fachhochschulreife.

Wenn es deutlich mehr Frauen als Männer in der Ausbildung gibt, ist das nicht unbedingt ein Nachteil. Man kann männliche Kunden ggf. besser beraten und besser nachvollziehen, welche Wünsche sie haben.

Ggf. sollte man sich die Ausbildung als Handelsfachwirt genauer ansehen. Ggf. klären, ob man dafür das Vollabitur braucht oder ggf. das Fachabitur ausreicht. Evtl. macht dann das 13. Schuljahr doch Sinn.

Gruß

RHW

Gibt es den Ausbildungsberuf "Drogist" überhaupt noch, und wann ja, kannst du das bei DM lernen? Das sind doch nur noch Selbstbedienungsläden und haben mit Drogerie nicht mehr viel zu tun. Wenn sie das als Ausbildung anbieten, solltest du auch als männlicher Bewerber mit Abschluss 12. Klasse doch Chancen haben. Du könntest ja auch noch das Fach-Abi dann machen.

Wenn du nach der 12. aufhörst, hast du dann nicht ein Fachabitur? Und in der Drogerie sollte das reichen. Außerdem hab ich da schon häufiger Männer arbeiten sehen. Also: Los und quäl dich nicht auf der Oberstufe!

Ich müsste noch ein unbezahltes Praktikum machen, welches 6 Monate dauert und weil ich dann umziehe und eine eigene Wohnung finanzieren muss geht das nicht.

0

Was möchtest Du wissen?