Drogentest vor FÜHRERSCHEIN?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke nicht. Da keine Rückmeldung von der Polizei mehr kam wurde die Anzeige wohl fallen gelassen, somit müsstest du keinen Btmg-Eintrag haben.
Ist dies allerdings doch der Fall könnte es möglich sein, das erfährst du wenn dein gestellter Antrag zurück geschickt wird.
Viel Glück! :)

Musste mein Führungszeugnis bei meiner Ausbildungsstätte vorlegen vor 2 Wochen.. drin stand überhaupt nichts. 

0

Dann wirst du normalerweise keinen Drogentest machen müssen.

1

Du wirst wohl nichts mehr hören, sonst hättest Du ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft erhalten.

War die Vorladung als Beschuldigter oder als Zeuge?

Von der Führerscheinstelle wurd nichts geschehen.

Du weißt hoffentlich, das Drogen und Alkohol nichts im Straßenverkehr zu suchen haben?
Drogenmissbrauch kann Monate später noch nachgewiesen werden.

Ich würde es begrüßen, wenn beim Antrag auf den Führerschein ein Drogentest verpflichten wäre und Führerscheininhaber regelmäßig die Eignung zum führen von Kraftfahrzeugen nachweisen müssten.

Ich war vorgeladen als Zeuge, da die Polizisten mehr über den Verkäufer der BTM' rausfinden wollten. Natürlich weiß ich das man weder alkoholisiert noch unter Drogen hinter dem Steuer sitzen sollte! Meine Frage war nur ob ich einen Test ablegen muss.

0

Als Zeuge hast Du nichts zu erwarten. Du warst ja nicht Beschuldigter einer Straftat. 😉

0

Also wenn man Drogen kauft, dann sollte man es nur so machen, dass man es nicht zurück verfolgen kann....

Wenn die Polizei den Drogentest nicht gesondert angeordnet hat, musst du keinen machen. Für den Führerschein braucht man nur einen Sehtest und einen Erste-Hilfe Kurs.

Was möchtest Du wissen?