Drogensimulator?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich - das Programm beruht auf den sogenannten Binaural Beats. Die funktionieren an und für sich, um über Töne und Musik tiefe Entspannungszustände zu erzeugen. Bestes Beispiel dafür sind die Gateway Reihe und die Hemi Sync Titel vom Monroe Institut.

Ob das nun auch für die Drogen funktioniert, da bin ich allerdings skeptisch. Vereinfacht gesagt wird die "Schwingung" einer Pflanze (quasi ihr sichtbares Spektrum) so lange oktaviert, bis die Frequenzen im hörbaren Bereich bzw. im Thetawellenbereich zwischen 4 und 8 Herz liegen. Hörbar gemacht werden diese Frequenzen dann über reine sich überlagernde Sinustöne.

Wie auch immer: "Grau teurer Freund ist alle Theorie und grün des Lebens gold'ner Baum". Probiers aus.

probiers aus. macht irgendwie spaß. das sichtfeld ist danach etwas beeinträchtigt und man sieht etwas verwackelt. das ganze ist nach einer minute vorbei.

Ich find diese Geräusche total nervig.. Bei mir hats i-wie nie was gebracht..

0

Was möchtest Du wissen?