Drogenscreening für ein Pflegepraktikum in Krankenhaus/Psychiatrie erforderlich?

6 Antworten

Kann mich nur anschließen, habe selber Jahre auf ner Entgiftungsstsation im Kinder und Jugendbereich gearbeitet (Psychiatrie), zur Zeit arbeite ich noch auf 400 Euro Basis im Erwachsenenbereich, neben dem Studium. Hab noch nie mitbekommen das die bei nem Mitarbeiter nen Drogentest verlangt hätten. Ist aber auch öffentlicher Dienst. Hab zumindest schon mal von ner Bekannten in der Altenpflege gehört das der Arbeitgeber Drogentests wollte. Ist aber eigentlich recht ungewöhnlich und rechtlich auch eine Grauzone das ohne einen Anfangsverdacht pauschal zu fordern. Wobei die Arbeitgeber das halt oft auf "freiwilliger" Basis anbieten...wenn man sich dann nicht drauf einlässt kann man sich ja denken was die von einem denken...Aber i.d.R.musste das nicht, schon gar nicht wenn du nur nen Praktikum machst.

Einfach so wohl nicht. Wenn aber auf einer Station wiederholt BTM "verschwinden", dann schon. In so einem Fall aber wird eh die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Sowas habe ich aber in fast 20 Jahren als Krankenschwester nur ein einziges Mal miterlebt.

Habe selber schon Praktika gemacht und musste nie ein Screening machen oder wurde sonst irgendwie getestet oder untersucht.

Tagesablauf in einer geschlossenen Abteilung der Psychiatrie?

Ich schreibe gerade an einem Buch und hätte da ein paar Fragen zu den Abläufen auf einer geschlossenen/ halboffenen Station:

1) Wenn jemand zeitweise Ausgangsrecht bekommt, wird er dann bei der Wiederkehr auf mitgeführte und eventuell nicht erlaubte Gegenstände kontrolliert?

2) In welchem Maße (wie oft, wie lange?) werden Einzelgespräche geführt und werden diese eher mit Psychologen oder Psychiatern geführt?

3) Gibt es verschiedene geschlosene Stationen in einer Klinik ? Sozusagen nochmal in unterschiedliche "Spezialgebiete" unterteilt?

4) Wie sehen mögliche Therapiepläne aus? (Klar von der Erkrankung abhängig, aber es geht mir hier eher um die Timeslots also ganz grob: Essen, Einzelgespräch, Gruppenaktivität, Freizeit)

5) Wie werden Krankentransporte bei Verletzung gehandhabt? Bzw. wie wird dann im Krankenhaus sichergestellt, dass jemand der auf die Geschlossene gehört nicht doch einfach geht?

6) Wenn ein Patient so aggressiv ist, dass er eine Gefahr darstellt, werden dann auch mal Beruhigungsmittel gespritzt (also in der Situation vor der Fixierung zur Ruhigstellung)? Wenn ja, von wem und was?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand eine oder mehrere dieser Fragen beantworten würde.

...zur Frage

Wird man in der Psychiatrie gezwungen Tabletten zu nehmen?

Wenn man z.B. depressiv ist und Selbstmordgedanken bzw. Gedanken hat andere zu verletzen etc. Wird man dann gezwungen obwohl man als Patient das überhaupt nicht will? Hat der Patient Rechte?

...zur Frage

Wie läuft es in einer Geschlossenen Psychatrie ab?

Stimmt es, dass da Patienten rumschreien wie verrückt usw.? Wie läuft es dort ab?

...zur Frage

Gabersee informationen?

Hallo, ich muss einen Bericht über gabersee am Inn schreiben und soll mir die Informationen aus dem Internet holen. Aber ich finde keine zumindest keine nützliche. Wen ihr nützliche Informationen habt die mir weiter helfen das schreibt sie mir bitte, oder wenn ihr eine Seite kennt die Informationen hat. Danke schon im voraus.

...zur Frage

Mir wird schlecht im OP-Saal, was tun?

Hey Leute,

ich mache mein Schülerpraktikum bei einem Facharzt und heute durfte ich in meine erste OP. Es war eine Operation an der Wirbelsäule, bei der ein Nerv gelockert werden sollte, da er eingeklemmt war..oder so ähnlich. Jedenfalls der Schnitt kam überraschend, da er schnell ausgeführt wurde und nicht lange überlegt wurde. Dann fummelte der Doktor an der Wirbelsäule mit einem Skalpell herum und mir wurde schwarz vor Augen. Dann ging ich raus und aß etwas. Nach einer halben Stunde wollte ich es noch einmal versuchen, aber nach 5 min merkte ich schon, wie es wieder anfing.

Ich glaube, mein Problem liegt darin, dass ich mich immer in die Lage versetzte und mir vorstelle, wie mir jemand an meiner Wirbelsäule herumfummelt. Alleine der Gedanke daran....

Am Freitag darf ich noch einmal in den OP-Saal. Hat jemand Tipps, wie mir nicht so schnell schlecht wird und ich wenigsten etwas von der OP mitbekomme?

LG.

...zur Frage

Statistik: Zusammenhang zwischen Suizid und vorheriger psychologischer Behandlung

Ich habe schon mehrfach die Aussage gehört: "Wer sich umbringt, war meistens vorher in psychologischer Behandlung". Kann man sagen, dass die sich die meisten Personen TROTZ oder WEGEN der Behandlung das Leben genommen haben bzw. mit welchen Methoden könnte man das feststellen? Ich suche wissenschaftlliche Untersuchungen zum Thema, aber gerne könnt ihr auch von persönlichen Erfahrungen berichten oder die eigene Meinung zum Thema schreiben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?