Drogenpilze

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was sind denn für dich gefährliche Pilze? Fliegenpilz oder Knollenblätterpilze? Die meinst du wohl ehr nicht...

Du möchtest bestimmt etwas über psychodelische Pilze wissen. Im groben gibt es die Mexikanischen und die Hawaianischen.

Die Mexikanische sind relativ groß . Sie wirken euphorisch lassen dich deine Umgebung und Umwelt mit ganz anderen gefühlen (meist positiv und entdeckerisch) sehen.

Die Hawaianischen sind recht klein und sind ehr für Halluzinationen bekannt.

Hier zu lande wächst im Herbst der "Spitzkeglige Karlkopf" meist auf Kuhweiden oder an Waldrändern. Dieser ähnelt mehr dem Hawaianer. Das sammeln und essen ist nicht illigal, so lange du sie dann zu Hause nicht trocknest... Dadurch wird der Wirkstoff psylobin freigesetzt.

Da diese naturel von der Wirkung stark abweichen kann der Konsum von enttäuschend bis hin zu Psychatrie schwanken.

Ich möchte es nimanden empfehlen aber ich für meinen Teil habe positive Erfahrungen gemacht. Ich kann kaum beschreiben, wie ich in diesen momenten die Welt gesehen habe. Alles: die Wolken, der Himmel, die Wiese, der Wind... Alles war so unbeschreiblich einzigartig, fazienierend unbeschreiblich schön...

Trotzdem kann das auch anders enden...!

Du hast mir alles gesagt was ich wissen wollte =)

Stern verdiehnt !!

Wie hast du die erhalten (dealer ? ;D) ? Und wie hast du das genommen ? gekocht ,oder roh ?

0
@dd234

Vielen Dank!

Also ich werde jetzt 27 und habe ca. 5, 6 mal welche gegessen. Das langt mir auch. Ich bin jemand, der gerne Übertreibt aber vor halluzinogenen habe ich extrem Respekt. Gerade wenns aus der Natur kommt! Das ist aber schon lange her. Damals gab es die in sog. "Duftkissen" in Smart und Headshops. Auch noch hier in Deutschland. Ist allerdings schon 10 Jahre her... Die waren trocken und wir hatten sie ganz lange gekaut, so 2,5g für 2 Persohnen. Dann ab in die U-Bahn und pünklich nach ca. 3/4 Stunde began es im Bauch zu kribbeln. Ach ja, dass waren noch zeiten... :-)

Den stärksten aber auch unvergesslich bessten Trip hatte ich mir aus Rotterdam mitgebracht. Da haben wir uns aber einen Tee drauß gemacht. Die sahen so abartig fieß aus, dass ich die nicht essen wollte.

Das Gift (oberflächliche Farben: blau, grün violett) und der Schimmel drauf bildeten die eigendliche Oberfläche. Man sagt, das Tee nur 1/2 so stark wirkt. Heute bin ich froh, dass ich das "nur" getrunken hatte. Sonst würde ich hier heute wohl nicht sitzen und schreiben...

Trotzdem möchte/muss ich dir davon abraten! Wenn du die finger trotzdem nicht stillhalten kannst... Bring unbedingt gute Laune mit, mach es unbedingt draußen in nem Park oder so. Macht es mindestens zu zweit und habt dann noch eine nüchterne (zu mind. keine Pilze) Kontrollperson dabei...

Freue mich, etwas von dir zu hören! Peace...

0

Alle Pilze, die Psilocybin als Hauptwirkstoff haben, ziehen einen ekelhaften Gestank nach sich, der leicht schimmelig/nussig riecht. Wenn du einen Psilo mal gerochen hast, dann erkennst du auf jeder Kuhweide solche Pilze. Fast alle Psilos haben kein Gift (bis auf ein paar Ausnahmen wie der Fliegenpilz)

schon klar leidenschaftlicher pilzsammler, zieh dir bloß nicht irgendwelche pilze ausm Wald rein das kann ganz schnell ziemlich böse ausgehen wenn du da was verwechselst

Das sind beispielsweise Mexis, solche Pilze wirken ähnlich wie LSD und du hast nen relativ hohes Risiko drauf hängen zu bleiben^^ Solche Pilze im Wald zu finden, also echt XDD

Die meisten haben ne Box unterm Bett stehen und züchten sie sich selbst(ist ja auch nicht sonderlich schwierig Pilze zum wachsen zu bringen....)

Hast du auh mal selber gemacht ? (:

0
als leidenschaftlicher pilzsammler 

Ne is klar! Also hier kriegst du keine Tipps zur Drogenherstellung etc!

Essbare pilze ... Ich will das echt nur aus Wissen wissen

0

Was möchtest Du wissen?