drogenkonsum im jugendzentrum

7 Antworten

Nimm ihnen jedesmal alles ab irgendwann bringen sie nichts mehr mit ;) du solltest es sofort vernichten weil du dann auch gegen das Betäubungsmittelgesetz Verstößen würdest

Wie wäre es, wenn du die Jugendlichen ganz direkt darauf ansprichst - auch über Drogen sollte man ganz normal sprechen können - natürlich kannst du dich auch an den Betreuer wenden, aber vermutlich wird der das bereits wissen.

Die werden sich da nicht drauf einlassen. Sie werden nicht auf mich hören, da ich selbst noch keine 18 bin und die nicht sehr viel respekt mir gegenüber zeigen.

0
@JohnnyGuma

Warum denn nicht - es kommt nur darauf an, wie man mit den Jugendlichen redet. Wenn man sie jedoch wie Kriminelle behandelt, dann ist da ganz sicher wenig zu machen.

0

da gibts eigentlich keine frage, sicher musst du es melden. um schon alleine die anderen kids davor zu schützen! ein jugendzentrum soll ja kein drogenumschlagpunkt sein.

stell dir vor dein kind wäre dort, du wärest völlig ahnungslos. dein kind kommt zu gedröhnt nach hause. später stellt sich dann raus einer der betreuer oder praktikanten wusste dies. was würde deiner meinung nach geschehen.(da dies ja durchaus hätte verhindert werden können)

aber gerade in jugendzentren ist leider oft der fall das solche fälle wie bei dir sind. da eltern ihre kinder in sichheit denken da sie ja und freunden und gleichaltrigen (+/-3 jahre) welche eltern würden da schon drogen vermuten

Leider ist es durch den Schwarzmarkt für unsere Kinder einfacher an Cannabis zu kommen als an Zigaretten, da es dem Schwarzmarkthändler egal ist, an wen er was verkauft. Wäre Cannabis legal, dann wäre ein wesentlich besserer Jugendschutz möglich als das momentan der Fall ist : Der offizielle Verkäufer muss sich wie bei Alkohol und Zigaretten an Altersgrenzen halten und für den Dealer würden sich die Geschäfte nicht mehr lohnen.

Es ist ganz einfach naiv zu glauben, dass in Jugendzentren keine Drogen kursieren - selbst an den Schulen kommen unsere Kinder damit in Berührung. Die Ahnungslosigkeit der Eltern ist in vielerlei Hinsicht ein Ergebnis der derzeitigen Drogenpolitik - in meinen Augen ein fataler Fehler.

0
@Oedelfaenger

ja da stimm ich dir voll und ganz zu, es sind nicht nur die jugenzentren ebenso auch die schulen. für viele kids kommt da der reiz was neues zu versuchen durch egal was mit ihnen dadurch geschehen könnte.--> an die möglichen nachfolge erscheinungen denkt man ja in dem alter (10- ich sag jetz mal 18) nicht

um so schlimmer ist es dann auch wenn lehrer oder betreuer dann wegesehen und es völlig ignorieren (hab ich leider schon selbst mitbekommen das es sowas auch gibt)

0

Was möchtest Du wissen?