Warum ist Drogenkonsum ERLAUBT, BESITZ aber nicht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kann man relativ leicht plausibel erklären. Zweck des Betäubungsmittelgesetzes ist, die unkontrollierte Verbreitung von Drogen zu verhindern. Der Konsum an sich hat aber mit der Verbreitung nix zu tun (genau genommen wirkt er ja sogar der Verbreitung entgegen), sondern eben nur Verkauf, Besitz, Erwerb etc (§ 29 BTMG).

Außerdem würde sich jeder Mensch mit einem Drogenproblem der Strafverfolgung aussetzen, wenn der Konsum strafbar wäre und er sein Drogenproblem zugibt. Dann könnte eine Drogenberatung niemandem helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen verwechselst du Besitz und Eigentum. Wenn es dein Dope ist, bist du der Eigentümer. Derjenige, der gerade die Bon oder den Joint in der Hand hält, ist der Besitzer. Er macht sich damit strafbar. Insofern würden sich deine Freunde auch strafbar machen, wenn ihr nicht sehr sonderbare Vorgehensweisen beim Kiffen habt. Du allerdings würdest dich durch das Kiffen nciht noch merh strafbar machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst es auch mitrauchen und du würdest wenn du über 18 bist nicht mal ne Strafe für den Konsum bekommen aber für den Besitz und die 10 leute bekommen halt garkeine Strafe :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das so verstanden, dass wenn du mit was dabei erwischt wirst ist es Besitz- also Strafe. Und wenn du nach dem Konsum also bekifft erwischt wirst und alles in dir drin ist Sag ich mal :D dann kann nichts passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10 Leute einladen würde zum Rauchen, dürften die alle es rauchen und ich nicht, weil ich der Besitzer bin? Haha

Falsch. Genau Du wirst bestraft, weil Du der Besitzer bist, sofern es nachweisbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xDiingens
08.11.2015, 20:53

Das habe ich ja gemeint...

0

Drogenkonsum ist nicht per Gesetz erlaubt, denn Gesetze regeln nur Verbote und nicht Erlaubnisse.

Falls Du diese einfache Erklärung nicht verstehst, versuch es mit der komplizierten Version:



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Gesetzgeber es so entschieden hat. Ich kenne den Gesetzesentwurf nebst Begründung nicht,  kann mir aber vorstellen, dass er den normalen Gelegenheitenskiffer nicht bestrafen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?