Drogenkonsum des Erzeugers

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo !

Wer längere Zeit = alle 3 Monate (? nur? :o wird wohl kaum stimmen!) Chrystal Meth konsumiert, bei dem ist nicht mehr viel los was Zeugung anbetrifft. Obwohl das Zeug sehr Aphrodisierend wirken soll....

Nach mind. 10 Stunden ! ohne Ergebnis wird Madamme wohl aufgeben müssen (Monsieur wird kein Zeitgefühl mehr haben) - falls sie noch nicht zu Tode gerubbelt worden ist. :D

Folgerichtig muss der "Erzeuger" entweder der Postbote , der Milchmann der Tennislehrer o.Ä. sein ..... und sie sind doch clean oder?

Na siehst Du! Deswegen rate ich Allen: Hände weg von den Drogen!

Gruß: Isa`

blunt 08.09.2011, 17:03

P.S.: vielleicht kam es gerade nicht so genau rüber, aber es dauert ziemlich lange bis Chr. Meth im Körper abgebaut wird!

1

Ich denke wer Vater wird sollte auch so viel Verantwortung tragen und sich darauf einstellen bald ein Erziehungsberechtigter und Vorbild zu sein als Vater, egal ob es vererbbar ist oder nicht. Dass das Kind durch Drogenkonsum des Vaters behindert werden kann, da schätze ich mal nein.

Es geht gerade nur um die Frage ob das Kind einen Schaden tragen würde. Das es unverantwortlich ist, egal ob Vater, werdender Vater oder nicht ist ja wohl klar!

Wenn man Drogen während der Schwangerschaft nimmt, kann das Kind auf jeden Fall Schaden bekommen. Wenn die Frau noch nicht schwanger ist, kann der Mann auch durch die Drogen impotent werden.

Ich würde immer mit Drogen auf passen ;) Selbst wenig kann auf Dauer viel Schaden ;)

Ja, wer so einen Muell in sichc reinkippt, sollte sich nicht fortpflanzen.

schlaubert 08.09.2011, 16:15

Zumindest ist sicher das das Kind einen Idioten zum Vater haben wird. Wenns schlecht läuft sind sie dann schon zu zweit.

0

Ein ganz schlichtes: JA

Was möchtest Du wissen?