Drogenkonsum dem jugendamt melden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

melde es dem jugendamt.das kindeswohl ist stark gefärdet.oder willst du dich schuldig fühlen wenn dem kind was pasiert. das jugendamt ist nicht nur da um kinder weg zunehmen.sie leisten auch hilfestellung.es kann eine familienbetreuung schicken die der mutter hilft strucktur in ihr leben zu bekommen.es kann aber auch mutterkindeinrichtungen suchen wo die mam mit kind in therapie geht. erst wenn garnichts angenommen wird dann wird man das kind in obhut nehmen. vieleicht kannst du aber auch erst mal die fam von ihr iformieren.oftmals wissen die eltern oder geschwister von nichts. oder sie schauen zu und haben angst um hilfe zu bitten weil sie die konsequensen fürchten oder sich schämen.zuschauen ist keine lösung.

Drei verschiedene Jugendämter haben sich nicht darum gekümmert als ich sie auf das Drogenproblem der Mutter meines Kindes ansprach. Eins hat mich nachweislich belogen ein anderes sogar gedroht was das für eine schwerwiegende Anschuldigung ist. Es wird nichts schriftlich festgehalten. Man bekommt keine Auskünfte und ich hab keine Möglichkeit zu überprüfen wie es meinem Sohn geht. Die Kindeszahlungen auf ein Treuhänderkonto zu zahlen um Mißbrauch zu unterbinden wurde abgelehnt. Ob die Jugendämter schon als Dealer fungieren sei dahin gestellt. Was ich da schon erlebt habe.... ...ich kann gar nicht so viel saufen wie ich mich übergeben ( das Wort k..... darf nicht verwendet werden ) möchte... ein Vater

Natürlich meldet man das. Als erstes beim Jugendamt.

In so einem Fall finde ich es sogar als deine Pflicht zum Jugendamt zugehen, den so eine Mutter kann man einem 5jährigen Kind nicht zumuten.

ach so schlimm ist gras gar nicht... jeder ist anders ob consum hin oder her ist egal hauptsache das kind bekommt davon nix mit oder nicht in die finger... aber haushalt ist dann schon wieder ne andere sache rede mal mit ihr und wenn sich da auch nix ändert dann jugendamt.... du machst alles nur noch schlimmer das kind wird dann weggenommen und das muss auch nicht sein. kiffer sind net schlimme menschen

Bist du mutter? Ich ja u habe früher auch mal gegifft u das nicht wenig!!!! Kiffer sind genauso abhängig wie kokser oder heroin. Und kinder in so einem haushalt atmen das ein das ist kindes misshandlung!!! Und wer das nicht einsieht hat meiner meinung nach kein kind verdient!!!

0

wenn das kind verwahrlost und sich selbst überlassen ist sollte man das schon melden, wenn da irgendwas passiert will wieder niemand was mitbekommen haben

Verwahrlost an sich ist er zwar nicht spielsachen usw hat er auch reichlich aber wohl alles geklaut

0

Gehe zum Jugendamt und melde es so, wie Du hier geschildert hast. Die werden eingreifen, das Wohl des Kindes ist gefährdet. Schön, das Du nicht wegschaust. DH

Mach das jedes Kind hat ein Recht ´´normal´´ zu leben rette das kind

Was möchtest Du wissen?